Detail - Inselspital Bern - Neurochirurgie

Hauptinhalt

Forschungspreis für intraoperatives Monitoring

Dr. med. Kathleen Seidel

Dr. med. Kathleen Seidel

Dr. med. Kathleen Seidel, Oberärztin in der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital, hat für ihre Arbeit «Intraoperative identification of the corticospinal tract and dorsal column of the spinal cord by electrical stimulation» den zweiten Platz des Forschungspreises 2018 der Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirurgie (SGNC) erhalten. Der Preis in der Höhe von 3000 Franken wurde ihr am 25. Mai 2018 im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung der SGNC und der Schweizerischen Gesellschaft für Neuroradiologie (SGNR) überreicht.

Kathleen Seidel hat gemeinsam mit Ihrem Team eine Methode entwickelt, die es möglich macht Tumore im Rückenmark noch sicherer zu operieren. Mit bestimmten Stimulaionsparametern, können so mit Hilfe einer Art Stromradar wichtige Bahnen im Rückenmark aufgesucht werden und bei der Operation geschützt werden. Zusätzlich können die Bewegungsbahnen von den Gefühls- und Lagesinnbahnen unterschieden werden und so eine Art Strassenkarte des Rückemarks für den Chirurgen erstellt werden. Die Arbeit wurde im Sinne eines Multi-Center Projektes hier am Inselspital Bern mit dem Kantonsspital Luzern sowie New York und Verona durchgeführt.

Intraoperative identification of the corticospinal tract and dorsal column of the spinal cord by electrical stimulation. Deletis V, Seidel K, Sala F, Raabe A, Chudy D, Beck J, Kothbauer KF. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 2018 Feb 7. pii: jnnp-2017-317172. doi: 10.1136/jnnp-2017-317172

Weitere Informationen zu Dr. med. Kathleen Seidel


29.05.2018

Created by snowflake productions gmbh