Hirntumorzentrum - Inselspital Bern - Neurochirurgie

Main Content

Hirntumorzentrum

Im Inselspital arbeiten Spezialisten aus mehreren onkologischen Fachgebieten eng zusammen. Wir stellen sicher, dass Patienten mit Hirntumoren oder Hirnmetastasen immer die aktuell beste Therapie erhalten: nach anerkannten Leitlinien und internationalen Standards oder neuen alternativen Methoden.

Welche Bedeutung besitzt die Operation?

Die Operation – so minimalinvasiv wie möglich, radikal und trotzdem mit maximaler Sicherheit – ist bei den meisten Tumoren oder Metastasen die erste, wirksamste und wichtigste Behandlung. Die Planung und genaue Durchführung der Operation entscheidet unmittelbar über den Erfolg und die Lebensqualität nach dem Eingriff. Die mikrochirurgisch komplette Resektion und der Nachweis der vollständigen Entfernung in einer frühen MRT-Kontrolle sind die Ziele der OP und bei malignen Tumoren die Grundlage für die notwendigen zusätzlichen Behandlungen. Die Operation eines Hirntumors sollte in einem Zentrum erfolgen, das über die neuen intraoperativen Technologien zur funktionellen Navigation, zur Überwachung der motorischen Bahnen und zur intraoperativen Bildgebung verfügt. Wichtig sind Erfahrungen in der individuellen Planung sowie im Risikomanagement – und dass diese Eingriffe häufig durchgeführt werden.

Unsere Ziele als Hirntumorzentrum

  1. Behandlung von Patienten mit Hirntumor oder Hirnmetastase nach anerkannten internationalen Standards und Leitlinien
  2. Anwendung neuer Behandlungsprotokolle bei Patienten mit Rezidiven nach Behandlung
  3. Konzeption und Durchführung klinischer Studien mit neuen, innovativen Behandlungen

Die medizinische Forschung ist nicht nur die Hoffnung auf eine zukünftige bessere Therapie. Die Teilnahme an nationalen und internationalen Studien gewährleistet eine hohe Qualität in der Behandlung und Betreuung von Tumorpatienten. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Patienten in klinischen Studien die besten Ergebnisse in Bezug auf Lebensqualität und Behandlungserfolg zeigen.

Hirntumor – diese Diagnose bedeutet zunächst eine dramatische Veränderung im Leben des Betroffenen und seiner Angehörigen. Während bei gutartigen Tumoren durch schonende und vollständige operative Entfernung die Patienten meist geheilt sind, muss bei malignen (bösartigen) Tumoren oder Hirnmetastasen die mikrochirurgische Operation meistens durch Chemotherapie und/oder Radiotherapie ergänzt werden. Im Hirntumorzentrum wird gemeinsam durch Neurochirurgen, Neuroradiologen, Medizinische Onkologen, Radioonkologen und Neurologen die für den jeweiligen Patienten optimale Behandlung festgelegt.

Die Spezialisierung verschiedener Fachexperten auf Hirntumore verbessert die medizinische Behandlung. Ärzte und Pflegekräfte verfügen über eine große Erfahrung und verstehen die Ängste und Sorgen ihrer Patienten. Uns ist das Gespräch sehr wichtig. Wir möchten die Diagnose, die unterschiedlichen Möglichkeiten der Behandlung und die Gründe unseres Therapievorschlages mit unseren Patienten so besprechen, dass sie alles verstehen und nachvollziehen können.

Ein Hirntumorzentrum dient auch als zentrale Anlaufstelle für Patienten der gesamten Region. Mehr über die einzelnen Arten der Hirntumore oder Hirnmetastasen erfahren Sie hier.

Created by snowflake productions gmbh