Hypophysenzentrum - Inselspital Bern - Neurochirurgie

Main Content

Hypophysenzentrum

Kugelförmige Hormonfabrik in der Mitte des Kopfes

Für Tumore der Hypophyse und der Region der Sella turcica ist eine hochspezialisierte interdisziplinäre Behandlung von grosser Bedeutung. Die neurochirurgische und endokrinologische Therapie sind ein zentraler Bestandteil des individuell abgestimmten und langfristigen Behandlungsplans.

Es gibt eine verschiedene Tumoren der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) des Bereiches der Sella turcica, einer Struktur in der Mitte der Schädelbasis. Aufgrund der Lage im Zentrum des Kopfes können diese Tumore fast immer transnasal, also durch eine natürliche Körperöffnung schonend mikrochirurgisch oder endoskopisch operiert werden. Tumore und Läsionen im Bereich der Hypophyse und Sella turcica können schwere Störungen durch Ausfall oder Überproduktion von Hormonen verursachen. Das erfordert eine Diagnostik und Behandlung durch spezialisierte Endokrinologen. Heute können fast alle Patienten, die durch ihre Erkrankung einen Ausfall der natürlichen Hormonproduktion erlitten haben, durch Medikamente geheilt werden.

Die anatomische Region der Sella turcica besitzt einen komplexen Aufbau. Auf kleinstem Raum, eingebettet in die knöcherne Schädelbasis, befinden sich Zentren der Körperhomöostase, verlaufen mehrere Hirnnerven, die grossen hirnversorgenden Arterien, kleinste Gefässe zu tiefen Hirnregionen, aber auch venöse Blutleiter und Liqourabflusswege. Oft kommt es allein durch Wachstum und Ausbreitung dieser Tumore zu Störungen und Ausfällen der angrenzenden Strukturen, was sich zum Beispiel in einer Einschränkung des Sehens bis hin zur Blindheit äussern kann. Daher sind nicht nur Endokrinologen und Neurochirurgen sondern auch Augen- und Hals-Nasen-Ohren-Ärzte unmittelbar beteiligt. Basis für die Behandlung ist eine exakte neuroradiologische Diagnostik, von der Kernspintomographie bis hin zur superselektiven Mikrokatherisierung der venösen Blutleiter der Hyophyse zur direkten Messung von Hormonen. Auch radiotherapeutische Verfahren, einschliesslich hochexakter radiochirurgischer Bestrahlungen, kommen am Inselspital zu Einsatz.

Mehr Informationen finden Sie unter Neurochirurgische Erkrankungen oder direkt bei Hypophysenadenom, Kraniopharyngeom oder Rathkesche Zyste.

Created by snowflake productions gmbh