Dr. med. Janine Abu-Isa

Oberärztin

Dr. med. Janine Abu-Isa ist Fachärztin für Neurochirurgie und seit 2014 Oberärztin der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern.
Nach dem Studium der Humanmedizin an der…

Dr. med. Janine Abu-Isa ist Fachärztin für Neurochirurgie und seit 2014 Oberärztin der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern.
Nach dem Studium der Humanmedizin an der Universität Göttingen, Deutschland, begann Janine Abu-Isa 2006 ihre Ausbildung in der Klinik für Neurochirurgie am Inselspital Bern. Im Rahmen ihrer Weiterbildung absolvierte sie ein Fremdjahr in der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie in Bern sowie der Klinik für Neurochirurgie im Ospedale Civico in Lugano. Janine Abu-Isa hat zudem 2019 an der Universität Salzburg, Österreich, einen Master of Business Administration (MBA) mit Schwerpunkt Health Care Management erlangt.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Meine Publikationen

Spezialgebiete

  • Behandlung von degenerativen, neoplastischen und traumatischen Wirbelsäulenerkrankungen: mikrochirurgische und minimal-invasive Verfahren, spinale Navigation, Stabilisierungen an der Wirbelsäule
  • Hypophysenchirurgie
  • Mikrochirurgische Operation von Hirntumoren inklusive navigierte, fluoreszenz-gestützte und intraoperativ monitorisierte Eingriffe

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2017

Oberärztin I, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2016–2017

Oberärztin, Klinik für Neurochirurgie, Ospedale Civico, Lugano (Prof. Michael Reinert)

2014–2016

Oberärztin II, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2013

Stv. Oberärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2010–2013

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2009

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neuroradiologie, Inselspital Bern (Prof. Gerhard Schroth)

2006–2008

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Rolf Seiler, Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

2019

Master of Business Administration (MBA) mit Schwerpunkt Health Care Management, Universität Salzburg, Österreich

2006

Promotion: «Antineuronale Antikörper bei Hashimoto Enzephalitis» am Zentrum Neurologie, Georg-August-Universität Göttingen unter der Leitung von PD Dr. Inga Zerr

2005

Praktisches Jahr: Zentrum Innere Medizin, Abteilung Kardiologie und Pneumologie, Abteilung Gastroenterologie und Endokrinologie, Georg-August-Universität, Göttingen
Klinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern, Allgemeine Chirurgie, Taranaki Base Hospital, NP, Neuseeland

1997–2005

Studium der Humanmedizin an der Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland

Prof. Dr. med. Andreas Raabe

Direktor und Chefarzt

Prof. Dr. med. Andreas Raabe ist spezialisiert auf die Operation von Hirntumoren, Aneurysmen und Wirbelsäulenerkrankungen. Zum Schutz wichtiger motorischer Funktionen bei Hirnoperationen hat Andreas Raabe eine neue kontinuierliche Überwachungsmethode entwickelt. Ausserdem hat er…

Prof. Dr. med. Andreas Raabe ist spezialisiert auf die Operation von Hirntumoren, Aneurysmen und Wirbelsäulenerkrankungen. Zum Schutz wichtiger motorischer Funktionen bei Hirnoperationen hat Andreas Raabe eine neue kontinuierliche Überwachungsmethode entwickelt. Ausserdem hat er die mikroskopintegrierte Videoangiografie bei der Operation von Aneurysmen und Gefässmissbildungen in die Neurochirurgie eingeführt. Für die Entwicklung dieser innovativen chirurgischen Verfahren erhielt er 2019 die renommierte Auszeichnung «European Lecture» der Europäischen Gesellschaft für Neurochirurgie.

Im September 2020 wurde Andreas Raabe im Team mit zwei Wissenschaftlern der Carl Zeiss Meditec AG für den Deutschen Zukunftspreis nominiert für die Entwicklung eines innovativen robotischen Visualisierungssystems in der Neurochirurgie.

Seine fachliche Weiterbildung und Spezialisierung wurde im Rahmen von jährlichen Aufenthalten an namhaften Universitäten im Ausland ergänzt und vertieft. Andreas Raabe ist regelmässiger Redner bei nationalen und internationalen Kursen oder Kongressen, vor allem zu Themen wie Ausbildung, Operationstechniken, Innovationen bei Operationen, Aneurysmen und Hirntumoren.

Andreas Raabe ist Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Fachgesellschaften und als Reviewer für die international wichtigsten Fachzeitschriften auf dem Gebiet der Neurochirurgie tätig. Er ist ausserdem Gutachter für den Schweizer Nationalfonds und die Deutsche Forschungsgemeinschaft.

Die Publikationsliste von Professor Raabe umfasst mehr als 360 Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten oder Buchbeiträge.


Sprachen: Deutsch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media
Meine Publikationen

Spezialgebiete

  • Mikrochirurgische Operation von Hirntumoren, navigierte und überwachte Hirnchirurgie in der Nähe wichtiger Hirnareale mit funktioneller Neuronavigation und kontinuierlichem motorischen Monitoring sowie dynamischem Mapping
  • Operation von Aneurysmen, Beratung zum Vorgehen bei zufällig gefundenen Aneurysmen
  • Mikrochirurgische Operation von Spinalkanalstenosen und Bandscheibenvorfällen
  • Fokus Sicherheit durch moderne intraoperative Techniken
    • Strukturelle, funktionelle und vaskuläre Neuronavigation
    • Intraoperative neue Bildgebung (ICG- und 5-ALA-Fluoreszenz-Bildgebung)
    • Funktionsmapping und Monitoring (IOM) während Hirnoperationen
    • Wachoperationen

Forschungsschwerpunkte

  • Intraoperative neue Bildgebung und Navigation
  • Neue Verfahren der Funktionsüberwachung während einer Hirnoperation
  • Intelligente Robotik für Operationen an der Wirbelsäule («Zero Morbidity Project»)
  • Neue Wissenstechnologien für die Medizin

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2020

«Nominierung Deutscher Zukunftspreis»: Robotisches Visualisierungssystem – Effizienz in der Mikrochirurgie; Raabe A, Masini M, Seitzinger F

2019

«European Lecture Award»: Congress of the European Association of Neurosurgical Societies 2019

2019

American Academy of Neurological Surgery

2016

Industriepreis Messe Hannover, Deutschland, mit inomed Medizintechnik GmbH für die Sonde zum dynamischen Mapping bei Gehirnoperationen

2015

University of Shreveport, Louisiana, USA, International Woodard Lecture

2004

Outstanding Scientific Award, American Association of Neurological Surgeons für die Entwicklung und Untersuchung der ICG-Angiografie

1999

Wilhelm-Tönnis-Preis der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie

1990

Robert-Ganse-Wissenschaftspreis für Nachwuchswissenschaftler der Medizinischen Akademie Dresden, Deutschland

Berufliche Stationen

Seit 2008

Direktor und Chefarzt der Neurochirurgischen Universitätsklinik am Inselspital Bern

1999–2008

Leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor der Klinik für Neurochirurgie der Johann-Wolfgang-Goethe Universität, Frankfurt am Main, Deutschland

1999

Clinical Observer, Barrow Neurological Institute (BNI), Phoenix, Arizona, USA

1997–1999

Facharzt und Oberarzt der Neurochirurgischen Universitätsklinik Leipzig, Deutschland

1997

Forschungsaufenthalt im Addenbrokes Hospital, University of Cambridge, England

1990

Entwicklungshilfe in der medizinischen Grundversorgung in Managua, Nicaragua

Aus- und Weiterbildungen

2005

Ausserplanmässiger Professor, Klinik für Neurochirurgie der Johann-Wolfgang-Goethe Universität, Frankfurt am Main, Deutschland

2002

Habilitation und Venia Legendi

1996

Facharztanerkennung im Fachgebiet Neurochirurgie

1994

European Primary Examination der Europäischen Gesellschaft für Neurochirurgie

1992

Promotion zum Dr. med. im Fachgebiet Neurochirurgie

1990–1996

Weiterbildung im Fachgebiet Neurochirurgie am Klinikum Chemnitz, Deutschland

1986–1990

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Akademie Carl-Gustav Carus, Dresden, Deutschland

1984–1986

Studium der Zahnmedizin an der Friedrich-Schiller-Universität, Jena, Deutschland

Jürgen Beck


Sprachen:

Kontakt

Prof. Dr. med. Kathleen Seidel

Oberärztin

Prof. Dr. med. Kathleen Seidel ist Oberärztin für Neurochirurgie mit Schwerpunkt in der Tumorchirurgie und in der Funktionsüberwachung. Schon während der Ausbildung zur Fachärztin für Neurochirurgie war die Intraoperative Neurophysiologie ein wichtiger Bestandteil in der klinischen und akademischen…

Prof. Dr. med. Kathleen Seidel ist Oberärztin für Neurochirurgie mit Schwerpunkt in der Tumorchirurgie und in der Funktionsüberwachung. Schon während der Ausbildung zur Fachärztin für Neurochirurgie war die Intraoperative Neurophysiologie ein wichtiger Bestandteil in der klinischen und akademischen Tätigkeit von Kathleen Seidel. So hat sie mehrere internationale Observerships (z. B. an der UCSF in San Francisco, USA, und in Montpellier, Frankreich) sowie ein Fellowship am Department of Intraoperative Neurophysiology and Neurosurgery unter Professor Vedran Deletis in New York, USA, absolviert.

Kathleen Seidel hat 2009 die Abteilung für Intraoperative Neurophysiologie in der Klinik für Neurochirurgie und in der Klinik für Orthopädie am Inselspital Bern aufgebaut und leitet diese seitdem. In ihrer Abteilung für IOM hospitieren regelmässig internationale Gastärzte, und Kathleen Seidel ist routinemässig als Gastrednerin für Neuromonitoring-Kurse und internationale Kongresse eingeladen. Sie ist die Vorsitzende im Wissenschaftlichen Komitee der Internationalen Gesellschaft für Neurochirurgie (ISIN). Zudem beteiligt sie sich aktiv am Aufbau an internationalen Neuromonitoring-Projekten in Myanmar und anderen Ländern.

Ihr Ziel ist es, das Gebiet der Intraoperativen Neurophysiologie zu stärken sowie Ausbildung und Qualität zu verbessern, so dass die Patientensicherheit bei Hochrisiko-Operationen erhöht wird.

Ihr Hauptforschungsgebiet sind Monitoring- und Mapping-Technologien in der Tumorchirurgie von Gliomen und bei Rückenmarkstumoren. Auf diesen Gebieten hat sie schon zahlreiche Key Papers publiziert und ist Co-Autorin eines wichtigen Neuromonitoring-Buches. 2018 erhält sie den Theodor-Kocher-Preis der Universität Bern als Anerkennung für ihre aussergewöhnlichen und vielversprechenden wissenschaftlichen Leistungen. 2019 wird sie zur Privatdozentin der Universität Bern und zur Adjunct Professor der University of Southern Denmark ernannt.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Leitung der Abteilung für Intraoperative Neurophysiologie
  • Leitung der Arbeitsgruppe Navigierte Transkranielle Magnetstimulation
  • Koordinatorin des Neuro-Onkologischen Tumorzentrums
  • Mikrochirurgische Operation von Hirntumoren mit Schwerpunkt intraoperative Funktionslokalisation und -überwachung
  • Klinische und Wissenschaftliche Schwerpunkte:
    • Intraoperatives Neuromonitoring und Mapping bei Gliomen in eloquenten Arealen; kontinuierliches dynamisches Mapping; Wachoperationen
    • Funktionsüberwachung bei Operationen der Schädelbasis und Tumoren des Hirnstamms
    • Überwachung von Rückenmarkstumoren und Entwicklung neuer Mapping-Paradigma
    • Prä- und postoperative Analyse des motorischen Systems mittels navigierter TMS
    • Entwicklung neuer intraoperativer Funktionsüberwachungsmethoden bei kritischen Operationen

Projekte

Laufende Forschungsprojekte:

  • Continuous subcortical mapping to identify the corticospinal tract
  • Analyzing MEP alarm criteria
  • Mapping of the dorsal column and the corticospinal tract during surgery of intramedullary spinal cord tumors
  • Neurophysiology during dorsal column stimulation for pain
  • Monitoring functional integrity during brainstem surgery with by intraoperative reflexes
  • Continuous dynamic mapping for scull base surgery
  • Postoperative navigated TMS to predict motor recovery
  • Navigated TMS for Motor Mapping of Rolandic Lesions (ClinicalTrials.gov Identifier: NCT02879682)
  • CreMe Investigating cerebral reorganization in degenerative cervical myelopathy: a prospective multicenter trial
  • Win Study: WISE Cortical Strip (WCS) for Intraoperative Neurophysiological Monitoring; ClinicalTrials.gov Study Identifier: NCT03731455
  • Impedance spectroscopy for tissue analysis in glioma surgery
  • Confocal laser endomicroscopy for intraoperative tissue visualization

Internationaler Aufbau von Neuromonitoring-Techniken

  • Beteiligung an internationalen Projekten zum Aufbau von Neuromonitoring-Techniken in Indien und anderen Ländern, seit 2018 im Rahmen der Swiss Neurosurgeons International (SNI) auch in Myanmar

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2018

Theodor Kocher Preis der Universität Bern, fakultätsübergreifend für aussergewöhnliche und vielversprechende wissenschaftliche Leistungen. Der Preis geht zurück auf den international anerkannten Berner Chirurgen Theodor Kocher, der 1909 den Nobelpreis erhielt.

2018

2. Platz des Forschungspreises: Jahrestagung 2018 Schweizerische Gesellschaft für Neurochirurgie (SGNC): Intraoperative identification of the corticospinal tract and dorsal column of the spinal cord by electrical stimulation

2018

«2nd Poster Prize»: Joint Annual Meeting 2018 Swiss Society for Neurosurgery: Postoperative transcranial magnetic stimulation to predict motor recovery afer eloquent tumor surgery; Seidel K, Häni L, Lutz K, Zbinden C, Redmann A, Consuegra A, Raabe A, Schucht P

2015

European Association of Neurosurgery Annual Meeting Technical Advances in Neurosurgery, Madrid, Spain (Scientific Award for «The Dynamic Mapping Technique»)

2014

Forschungs-Grant zur Nachwuchsförderung am Inselspital Bern «Intraoperative Neurophysiological Monitoring to Preserve Sacral Root Function»

2013

European Association of Neurosurgery (EANS) Educational Course Barcelona Spain (Best Trainee Abstract Award)

2010

Sektionstagung Intraoperatives Monitoring der DGNC Frankfurt (Best Abstract Award)

2000

Physikpreis der Deutschen Gesellschaft für Physik

Berufliche Stationen

Seit 2018

Oberärztin I, Universitätklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)
Schwerpunkt: Intraoperative Neurophysiologie und Neuroonkoloigsche Chirurgie

2016–2018

Oberärztin II, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2015–2016

Stv. Oberärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2008–2014

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

Internationale Observerships:
Universitätsklinik Frankfurt am Main, Deutschland (Prof. Andrea Szelényi)
UCSF University of California in San Francisco, USA (Prof. Mitchel Berger)
Centre Hospitalier Universitaire in Montpellier, Frankreich (Prof. Hugues Duffau)

2007–2008

Assistenzärztin, Neurologie und Neuroonkologie, Fédération Neurologie-Mazarin, Hôpital de la Pitié-Salêtrière, Université Pierre et Marie Curie, Paris, Frankreich (Prof. Jean Yves Delattre)

2007

Praktisches Jahr, International Medicine, Endocrinology and Cardiology, Fletcher Allen Health Care, University of Vermont, USA
Praktisches Jahr, Texas Heart Institute, Baylor College of Medicine Houston, USA
Praktisches Jahr, PM&R, Baylor College of Medicine Houston, USA

2005–2006

Unterassistentin, Medizinische Klinik Kantonsspital, Luzern
Unterassistentin, Chirurgie Hôpital Beajon, Universität Denis Diderot, Paris, Frankreich
Unterassistentin, Universitätsklinik für Neurologie, Inselspital Bern

2004

Famulantin, Wirbelsäulenchirurgie Klinikum Karlsbad-Langensteinbach, RKU Heidelberg, Deutschland
Famulantin, Transplantationschirurgie Semmelweis, Universität Budapest, Ungarn

Aus- und Weiterbildungen

2022

Assoziierte Professur, Medizinische Fakultät, Universität Bern

2019

Ernennung zur Adjunct Professor of Intraoperative Neuromonitoring at the Research Unit of Neurosurgery, Department of Neurosurgery, Faculty of Health Sciences, University of Southern Denmark SDU

2019

Habilitation, Medizinische Fakultät, Universität Bern, Ernennung zur Privatdozentin der Universität Bern

2014

Mündliche und schriftliche Facharztprüfung (FMH Neurochirurgie)

2012–2013

Fellowship: Departement of Intraoperative Neurophysiology and Neurosurgery, St. Lukes/Roosevelt Hospital, New York, NY, USA (Prof. Dr. med. Vedran Deletis)

2012

Promotion «Intraoperative Neurophysiological Monitoring», Universität Bern

2002–2005

Kurszweithörerin Mathematik und Medizintechnik, Fernuniversität Hagen, Deutschland

2000–2007

Studium Humanmedizin, Heinrich-Heine Universtiät Düsseldof, Deutschland

CV Eisenring


Sprachen:

Kontakt

F Burn


Sprachen:

Kontakt

M Baumann


Sprachen:

Kontakt

LH Stieglitz


Sprachen:

Kontakt

Portraitfoto von Professor Doktor Claudio Pollo auf weissem Hintergrund

Prof. Dr. med. Claudio Pollo

Stv. Chefarzt, Leiter Funktionelle Neurochirurgie

Prof. Dr. med. Claudio Pollo ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2012 stellvertretender Chefarzt der Neurochirurgie am Inselspital. Er ist dort in erster Linie für die Behandlung von Bewegungsstörungen wie Parkinson oder Tremor sowie Schmerzerkrankungen zuständig. Er ist ausserdem verantwortlich für die neurochirurgische Behandlung von zerebralen…

Prof. Dr. med. Claudio Pollo ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2012 stellvertretender Chefarzt der Neurochirurgie am Inselspital. Er ist dort in erster Linie für die Behandlung von Bewegungsstörungen wie Parkinson oder Tremor sowie Schmerzerkrankungen zuständig. Er ist ausserdem verantwortlich für die neurochirurgische Behandlung von zerebralen Erkrankungen, die zu Epilepsie führen. Claudio Pollo ist Spezialist für die tiefe Hirnstimulation oder Deep Brain Stimulation (DBS).

Seine fachlichen Weiterbildungen und Spezialisierungen absolvierte er am Universitätsspital in Lausanne (CHUV) sowie an mehreren Universitätskliniken im Ausland. Ausserdem hat er die Ausbildung «Biomedical Engineering» an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) abgeschlossen.

Die Publikationsliste von Claudio Pollo umfasst mehr als 100 Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten oder Buchbeiträge. Seine vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und der Schweizerischen Kommission für Technologie und Innovation (KTI) unterstützten Forschungsprojekte beschäftigen sich schwerpunktmässig mit der Modellierung der tiefen Hirnstimulation und der Entwicklung von neuen Technologien zur Überwachung und Modulation von Hirnfunktionen.

Als Mitglied von mehreren nationalen und internationalen Fachgesellschaften ist er für Weiterbildung und Lehre auf dem Gebiet der funktionellen Neurochirurgie und der Epilepsie-Neurochirurgie tätig.

Als Pionier der tiefen Hirnstimulation mit segmentierten Elektroden war Claudio Pollo Finalist des Swiss Medtech Award 2020, mit dem jährlich das beste medizinische Technologieprojekt ausgezeichnet wird. Er verfügt auch über mehrere Patente in diesem Bereich.

Claudio Pollo ist verheiratet und Vater von 2 Kindern.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media
Meine Publikationen

Spezialgebiete

  • Neurochirurgische Behandlung von Bewegungsstörungen (Morbus Parkinson, Tremor, Dystonie)
  • Neurochirurgische Behandlung von Trigeminusneuralgie und chronischen Schmerzen (postoperativer Rückenschmerz bzw. Failed-Back-Surgery-Syndrom, Cluster-Kopfschmerzen, Schmerzen nach Schlaganfall)
  • Neurochirurgische Behandlung von refraktären psychiatrischen Erkrankungen (Tourette-Syndrom, schwere Depression, Zwangsstörungen)
  • Neurochirurgische Behandlung von Epilepsie und damit verbundenen Hirnläsionen (Hirntumoren, Dysplasien, Fehlbildungen, Kavernome und vaskuläre Malformationen)
  • Mikrochirurgische Hirnoperationen mit funktioneller Neuronavigation und kontinuierlichem motorischen oder dynamischen Mapping, navigierte und überwachte Hirnchirurgie
  • Perkutane Ballonkompression und mikrovaskuläre Dekompression in der Trigeminusneuralgie-Therapie
  • Stereotaktische Hirnchirurgie (Biopsien, tiefe Hirnstimulation, Lasertherapie, Radiochirurgie)
  • Perkutane und mikrochirurgische Rückenmarksstimulation
  • Mikrochirurgische Therapie von Bandscheibenvorfällen und Spinalkanalstenosen
  • Entwicklung und Vorantreiben neuer Technologien im Bereich der tiefen Hirnstimulation und der Lasertherapie mit dem Ziel der minimalen Invasivität und optimierten Wirksamkeit

Projekte

  • Dynamic Multimodal DBS Programming Tool for Parkinson’s Disease (Parkinson Schweiz)
  • Cellular Determinants of the STN Function (Sinergia Project, Schweizerischer Nationalfonds)
  • Image-Based and "Brain Signal"-Based Probabilistic Prediction of DBS Best Stimulation Areas Using Segmented DBS Leads Technology (SNF)

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2020

Finalist Swiss Medtech Award: development of a DBS system for directional DBS in humans

2016

«Best Paper Award»: Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie 2016: Directional Deep Brain Stimulation: An Intraoperative Double-blind Pilot Study; Pollo C, Kaelin-Lang A, Oertel MF, Stieglitz L, Taub E, Fuhr P, Lozano AM, Raabe A, Schüpbach M

2008

«ESSFN Award»: Congress of European Society for Stereotactic and functional Neurosurgery 2008: Exploration of the Mechanisms Underlying STN DBS for PD by Computer Model and Analysis of the Electrophysiological Response of the Brain to Stimulation

Berufliche Stationen

Seit 2012

Stv. Chefarzt und Leiter der stereotaktischen, funktionellen und Epilepsie-Chirurgie der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern

2005–2012

Leitender Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie, CHUV, Lausanne

1997–2005

Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie, CHUV, Lausanne

1996–1997

Forschungsaufenthalt am Inserm (Institut national de la santé et de la recherche médicale), Paris und an der Neurochirurgischen Universitätsklinik, Grenoble, Frankreich (Prof. Alim Louis Benabid)

1995–1996

Auslandsaufenthalt, Neurochirurgische Universitätsklinik, UCL, Belgien

Aus- und Weiterbildungen

2022

Diplom für Wirbelsäulenchirurgie der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie und Neurochirurgie

2003–2004

Ausbildung zum Master Biomedizinisches Engineering an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Lausanne (EPFL)

1993–2002

Ausbildung zum Facharzt Neurochirurgie an der Klinik für Neurochirurgie, CHUV, Lausanne (Prof. Jean-Guy Villemure)

1985–1992

Studium der Humanmedizin an der Universität Genf

Dr. med. Levin Häni

Oberarzt

Seit 2022 ist Dr. med. Levin Häni Oberarzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals. Sein Forschungsschwerpunkt liegt sowohl in der Neuro-Onkologie als auch in der spontanen intrakraniellen…

Seit 2022 ist Dr. med. Levin Häni Oberarzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals. Sein Forschungsschwerpunkt liegt sowohl in der Neuro-Onkologie als auch in der spontanen intrakraniellen Hypotension.

Dr. med. Levin Häni absolvierte sein Studium an der Universität Zürich mit Auslandsaufenthalten an der Universität Paris Descartes, Frankreich, sowie an der Duke University in North Carolina, USA. Im Anschluss an sein Studium beschäftigte er sich im Support Center for Advanced Neuroimaging des Inselspitals Bern mit der Entwicklung von Methoden zur computerassistierten Bildbefundung bei Schlaganfällen.

Nach einjähriger chirurgischer Grundausbildung im Kantonsspital Winterthur begann er 2016 seine Weiterbildung als Assistenzarzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals. Nach Ausbildung in Bern und Luzern erlangte er 2021 den Facharzttitel für Neurochirurgie. Es folgte ein Fellowship in Neuro-Onkologie und spontaner intrakranieller Hypotension an der Universitätsklinik Freiburg im Breisgau, Deutschland.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Spezialgebiete

  • Neuro-Onkologie
  • Navigierte Hirnstimulation zur präoperativen Funktionsdiagnostik
  • Spontane intrakranielle Hypotension/Liquorverlustsyndrom

Projekte

  • Resektionsausmass bei Patienten mit Glioblastomen (RANO resect group)
  • Klassifikation der Liquorlecks bei spontaner intrakranieller Hypotension

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2021

Stipendium der Prof. Dr. Max Cloëtta Foundation

2019

Forschungsgrant Sektion Tumor der EANS

2019

Preis für das beste schriftliche Examen der European Association of Neurosurgical Societies (Schriftliche Facharztprüfung)

Berufliche Stationen

seit 2022

Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2021–2022

Fellowship in Neuro-Onkologie und spontaner intrakranieller Hypotension, Universitätsklinik Freiburg im Breisgau, Deutschland (Prof. Jürgen Beck und Prof. Oliver Schnell)

2020–2021

Assistenzarzt, Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie, Klinik St. Anna Luzern (Prof. Oliver Hausmann)

2016–2020

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital, Bern (Prof. Andreas Raabe)

2015–2016

Assistenzarzt, Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefässchirurgie, Kantonsspital Winterthur (Prof. Stefan Breitenstein)

Aus- und Weiterbildungen

2021

Facharzt für Neurochirurgie

2016

Promotion, Universität Bern

2014–2015

Forschungstätigkeit am Universitätsinstitut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Inselspital Bern (Prof. Roland Wiest und Prof. Jan Gralla)

2014

Schweizerisches und US-amerikanisches Staatsexamen

2008-2014

Studium der Humanmedizin an den Universitäten Zürich, Paris und an der Duke University in North Carolina

Barbara Zurschmiede-Dupras

Leiterin Pflege Medizinbereich Neuro

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Projekte

0

Anna Raemy-Ruffieux

Leiterin Direktionssekretariat

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Projekte

0

Erika Koch

Stationssekretärin

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Yasmin Pushpanathan

Stationssekretärin

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Caroline Stalder

Stationssekretärin

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Projekte

0

Konstanze zu Dohna, MScN

Pflegeexpertin APN, Bereich Wirbelsäule

Konstanze zu Dohna absolvierte ihr Studium am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel, wo sie den Master of Science in Nursing erlangte. Seit 2018 ist sie als Pflegeexpertin an der…

Konstanze zu Dohna absolvierte ihr Studium am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel, wo sie den Master of Science in Nursing erlangte. Seit 2018 ist sie als Pflegeexpertin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern tätig.

Als Nurse Practitioner ist Konstanze zu Dohna zuständig für die patientenzentrierte Betreuung durch Integration von Forschung, Ausbildung, Führung, Beratung und Zusammenarbeit im interdisziplinären und interprofessionellen Team. Zudem ist sie für die fachliche Weiterentwicklung der Pflege mitverantwortlich.


Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Spezialgebiete

  • Pflege, Beratung und Schulung von Patientinnen und Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen, Liquorverlustsyndrom und Schmerzproblematik
  • Familienzentrierte Planung und Organisation des Spitalaustritts, ggf. Nachbehandlung
  • Teamleitung des Teams Pain Nurses
  • Theorie-Praxis-Transfer von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen unter Berücksichtigung der spezifischen Patientenbedürfnisse sowie der klinischen Expertise

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Expertenkommission APN-CH
  • SBK – Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner
  • Swiss ANP – Swiss Advanced Nursing Practice

Auszeichnungen

2019

Onkologiepflegepreis Schweiz: 3. Preis für den Low-Budget-Schulungsfilm «Leben nach einer Laryngektomie» von Heidi Berlepsch, Universitätsspital Zürich, Konstanze zu Dohna, Inselspital Bern, und Kerstin Maschke, Universitätsspital Basel

2016

Akademien der Wissenschaften Schweiz: SAMW-Award «Interprofessionalität»

Berufliche Stationen

Seit 2018

Pflegeexpertin Advanced Practice Nurse (APN), Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern

2013–2018

Pflegeexpertin Advanced Practice Nurse (APN), Stv. Pflegedienstleitung HNO/SKG

Aus- und Weiterbildungen

2013

Master of Science in Nursing, Institut für Pflegewissenschaft, Universität Basel

Sarah Candrian-Wittwer, MScN

Pflegeexpertin APN, Bereich Tumor

Sarah Candrian ist seit 2019 als Pflegeexpertin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern tätig. Vorher arbeitete sie 15 Jahre als Expertin Intensivpflege auf einer…

Sarah Candrian ist seit 2019 als Pflegeexpertin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern tätig. Vorher arbeitete sie 15 Jahre als Expertin Intensivpflege auf einer interdisziplinären Intensivstation. Während dieser Zeit absolvierte sie ihr Bachelor- und Masterstudium Pflege. Als Nurse Practitioner ist Sarah Candrian zuständig für die patientenzentrierte Betreuung durch Integration von Forschung, Ausbildung, Führung, Beratung und Zusammenarbeit im interdisziplinären und interprofessionellen Team. Zudem ist sie für die fachliche Weiterentwicklung der Pflege mitverantwortlich.


Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Spezialgebiete

  • Pflege, Beratung und Schulung von Patientinnen und Patienten mit Hirntumoren und Tumoren der Wirbelsäule während und nach dem Spitalaufenthalt
  • Familienzentrierte Planung und Organisation des Spitalaustritts
  • Durchführung von ambulanten Frühnachkontrollen in der Poliklinik des Universitären Neurozentrums Bern
  • Theorie-Praxis-Transfer von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen unter Berücksichtigung der spezifischen Patientenbedürfnisse sowie der klinischen Expertise

Mitgliedschaften

  • SBK – Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner
  • Swiss ANP – Swiss Advanced Nursing Practice

Berufliche Stationen

Seit 2019

Pflegeexpertin Advanced Practice Nurse (APN), Universtätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern

2004–2019

Dipl. Expertin Intensivpflege Nachdiplomstudiengang Höhere Fachschule (NDS HF)

Aus- und Weiterbildungen

2016–2019

Master of Science in Nursing, Berner Fachhochschule, Bern

2007–2009

Bachelor of Science in Nursing, Berner Fachhochschule, Bern

2004–2006

Nachdiplomstudium (NDS) Intensivpflege HF, Ausbildungszentrum Insel, Bern

Tanja Belser, MScN

Leitende Pflegeexpertin Medizinbereich Neuro, Bereich Wirbelsäule

Tanja Belser ist seit 2010 Pflegeexpertin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern. Sie absolvierte ihr Studium der Pflegewissenschaft an der Berner Fachhochschule für…

Tanja Belser ist seit 2010 Pflegeexpertin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern. Sie absolvierte ihr Studium der Pflegewissenschaft an der Berner Fachhochschule für Gesundheit.

Als leitende Pflegeexpertin ist sie zuständig für die Pflegequalität im Medizinbereich Neuro sowie für die Weiterentwicklung der patientenzentrierten Versorgung und Betreuung durch Advanced Practice Nurses.

Tanja Belser ist zudem in der direkten Patientenversorgung tätig mit Schwerpunkt Wirbelsäulenerkrankungen, Schmerzproblematiken und Patienten mit Liquorverlustsyndrom. Dabei setzt sie sich für eine patientenzentrierte Betreuung durch Integration von Forschung, Ausbildung, Führung, Beratung und Zusammenarbeit im interdisziplinären und interprofessionellen Team ein.


Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Spezialgebiete

  • Pflege, Beratung und Schulung von Patientinnen und Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen, Schmerzproblematiken und Liquorverlustsyndrom
  • Familienzentrierte Planung und Organisation des Spitalaustritts und ggf. der Nachbehandlung
  • Leitung Qualitätszirkel Pflege
  • Theorie-Praxis-Transfer von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen unter Berücksichtigung der spezifischen Patientenbedürfnisse sowie der klinischen Expertise

Forschungsschwerpunkte

  • Lehrtätigkeit als Dozentin an der Berner Fachhochschule (BFH) für den Bachelorstudiengang
  • Lehrtätigkeit interne Weiterbildungen

Mitgliedschaften

  • SBK – Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner
  • Swiss ANP – Swiss Advanced Nursing Practice

Auszeichnungen

2020

Auszeichnung zur besten Masterthesis: Belser, T. (2020). Zwischen persönlicher Betroffenheit und Verantwortungsübernahme von Eltern mit besuchenden Kindern auf der Intensivstation: eine qualitative Studie. Berner Fachhochschule Gesundheit, Bern

Berufliche Stationen

Seit 2022

Leitende Pflegeexpertin Medizinbereich Neuro

2018–2022

Pflegeexpertin Advanced Practice Nurse (APN), Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern

2010–2018

Pflegeexpertin, stv. Pflegedienstleitung, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern

2005–2010

Lehrtätigkeit Ausbilderin Nachdiplomstudium (NDS) Intensiv-, Anästhesie- und Notfallpflege, Ausbildungszentrum Insel Bern, Berner Bildungszentrum Pflege

2001–2007

Dipl. Expertin in Intensivpflege, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital Bern

Aus- und Weiterbildungen

2016–2020

Master of Science in Nursing, Berner Fachhochschule, Bern

2008–2006

Bachelor of Science in Nursing, Kalaidos Fachhochschule, Aarau

2006–2007

Berufspädagogik, WE'G WB-Zentrum, Aarau

2001–2003

NDS Intensivpflege, Ausbildungszentrum Insel, Bern

Regula Zurschmiede

Stationsleiterin M-Nord

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Projekte

0

Prof. Dr. med. Philippe Schucht

Stv. Chefarzt, Leiter Neuroonkologie

Prof. Dr. med. Philippe Schucht ist Facharzt für Neurochirurgie und spezialisiert auf Operationen an Tumoren und Gefässen des Gehirns, sowohl bei Erwachsenen wie auch bei Kindern.

Nach seiner Grundausbildung in Zürich absolvierte Philippe Schucht ein…

Prof. Dr. med. Philippe Schucht ist Facharzt für Neurochirurgie und spezialisiert auf Operationen an Tumoren und Gefässen des Gehirns, sowohl bei Erwachsenen wie auch bei Kindern.

Nach seiner Grundausbildung in Zürich absolvierte Philippe Schucht ein Fellowship bei Prof. Hugues Duffau in Montpellier, Frankreich, dem Pionier der Chirurgie niedrigmaligner Hirntumoren, und ein Observership bei Prof. Mitchel Berger und Prof. Michael Lawton in San Francisco, USA, zwei weltweit führenden Koryphäen der neuroonkologischen und vaskulären Neurochirurgie.

Seine Forschung ist auf die Behandlung von Hirntumoren ausgerichtet, und dies stets mit dem Ziel, die Prognose und Lebensqualität seiner Patienten dank innovativer Lösungsansätze in der Behandlung zu verbessern.

Mit der Gründung der Swiss Young Neurosurgeons und seiner langjährigen Mitarbeit als Lehrperson und Organisator hat sich Philippe Schucht einen wesentlichen Beitrag zur Weiterbildung junger Neurochirurgen in der Schweiz geleistet. Er gründete weiterhin eine humanitäre NGO, die sich vor allem in Myanmar (vormals Burma) um die Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Pflegekräften in der spezialisierten Medizin kümmert und dadurch die Behandlung vor allem von Kindern und jungen Erwachsenen nachhaltig verbessert.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media
Meine Publikationen

Spezialgebiete

  • Hirntumoren
  • Hirngefässe
  • Pädiatrie

Projekte

  • HORAO – Intraoperative Visualisierung der Tumorgrenzen dank Identifikation der Nervenbahnen
  • TMS – transkranielle Magnetstimulation zur präoperativen Lokalisation neurologischer Funktionen und zur Verlagerung derselben bei Bedarf
  • Swiss Neurosurgeons International – Aufbau und Unterstützung spezialisierter Medizin in Myanmar
  • Trustedoctor – Vereinfachung der Arzt-Patienten-Kommunikation

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2016

Honorary Professor, Med. Faculty, University of Yangon, Myanmar

2016

Visiting Professor, Med. Faculty, University of Mandalay, Myanmar

2015

Honorary President der Swiss Young Neurosurgeons Society (SYNS)

Berufliche Stationen

Seit 2015

Leitender Arzt der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2013–2015

Oberarzt der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2010–2011

Oberarzt der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2005–2010

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Rolf Seiler, Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

2016

Assoziierte Professur, Medizinische Fakultät, Universität Bern

2016

Program for Leadership Development (PLD), Harvard Business School, Boston, USA

2014

Habilitation, Medizinische Fakultät, Universität Bern

2014

Facharzt für Neurochirurgie

2013

Fellowship Neurochirurgie, University of California San Francisco (UCSF), USA

2011

Fellowship, Neurochirurgie, Universität Montpellier, Frankreich

2004

Doktor der Medizin, Medizinische Fakultät, Universität Zürich

1996–2002

Studium der Humanmedizin an der Universität Zürich

Prof. Dr. med. Werner Z'Graggen

Chefarzt Neurointensivmedizin

Prof. Dr. med. Werner Z’Graggen ist Facharzt für Neurologie und Chefarzt der Neurointensivmedizin der Kliniken für Neurochirurgie und Neurologie am Inselspital in Bern.

Er ist ausserdem Mitglied von 5 nationalen und internationalen Fachgesellschaften und als…

Prof. Dr. med. Werner Z’Graggen ist Facharzt für Neurologie und Chefarzt der Neurointensivmedizin der Kliniken für Neurochirurgie und Neurologie am Inselspital in Bern.

Er ist ausserdem Mitglied von 5 nationalen und internationalen Fachgesellschaften und als Reviewer für 15 international renommierte Fachzeitschriften auf dem Gebiet der Neurologie, Neurochirurgie, Neurophysiologie und Intensivmedizin tätig. Er ist zusätzlich regelmässiger Gutachter für Forschungsprojekte und Beförderungen.

Seine fachliche Weiterbildung und Spezialisierung wurde durch mehrere Aufenthalte an ausländischen Universitätskliniken und Forschungsinstituten ergänzt und vertieft. Er ist häufig eingeladener Redner bei nationalen und internationalen Kongressen verschiedener medizinischer Gesellschaften.

Die Publikationsliste von Professor Z’Graggen umfasst mehr als 90 Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten und Buchbeiträge.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Neurointensivmedizinische Behandlung von Patienten auf der Intensivstation und Intermediate Care Unit
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des autonomen Nervensystems
  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen insbesondere Behandlung von Patienten mit intrazerebralen Blutungen und ischämischen Schlaganfällen
  • Behandlung von Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen auf der Intensivstation
  • Elektroneuromyografie inklusive spezialisierte Verfahren zur Exzitabilitätsmessung von Nerven- und Muskelfasermembranen
  • Doppler- und duplexsonografische Untersuchung der hirnzuführenden Gefässe

Projekte

Prof. Dr. med. Z’Graggen leitet verschiedene Forschungsprojekte in den Bereichen Neurointensivmedizin, Neurophysiologie und Erkrankungen des autonomen Nervensystems

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2006

«Poster Prize»: Swiss Society for Clinical Neurophysiology 2006: Repetitive spinal motor discharges following transcranial magnetic stimulation: relation to handedness; Z’Graggen WJ, Humm AM, Oppliger-Bachmann S, Hosang M, Rösler KM

2005

«Dejerine-Dubois-Preis»: 176th Meeting of Swiss Society for Neurology 2005: Functional organization of the human primary motor cortex; Z’Graggen WJ, Bastos-Conforto A, Hess CW, Kaelin-Lang A

1999

«Semester Preis»: Fakultät für Medizin, Universität Zürich, für Doktorarbeit: «Plasticity of Corticofugal Projections in Adult Rats by Blockade of Myelin-Associated Neurite Growth Inhibitors»

Berufliche Stationen

Seit 2021

Chefarzt Neurointensivmedizin der Universitätskliniken für Neurochirurgie und Neurologie am Inselspital Bern

2009–2021

Leitender Arzt Neurointensivmedizin der Universitätskliniken für Neurochirurgie und Neurologie am Inselspital Bern

2006–2009

Oberarzt, Universitätsklinik für Neurologie, Inselspital Bern

2005–2006

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurologie, Inselspital Bern

2004

Forschungsaufenthalt am National Hospital for Neurology and Neurosurgery und Institute of Neurology, Queen Square, London/UK

2001–2004

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurologie, Inselspital Bern

1999–2001

Assistenzarzt, Departement Innere Medizin, Kantonsspital Aarau

1998–1999

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Hirnforschung, Universität Zürich

Aus- und Weiterbildungen

1999–2008

Ausbildung zum Facharzt für Neurologie und Erlangung der Fähigkeitsausweise Elektroneuromyografie und zerebrovaskuläre Krankheiten

1998–1999

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Hirnforschung, Universität Zürich

1992–1998

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Dr. med. Anna Katharina Krähenbühl

Oberärztin

Dr. med. Anna Katharina Krähenbühl hat ihre Ausbildung zur Fachärztin der Neurochirurgie 2003 am Universitätsspital Zürich unter Prof. Dr. Yasuhiro Yonekawa begonnen, in Bern unter Prof. Dr. Rolf…

Dr. med. Anna Katharina Krähenbühl hat ihre Ausbildung zur Fachärztin der Neurochirurgie 2003 am Universitätsspital Zürich unter Prof. Dr. Yasuhiro Yonekawa begonnen, in Bern unter Prof. Dr. Rolf Seiler und Prof. Dr. Andreas Raabe fortgesetzt und 2010 den Titel Fachärztin für Neurochirurgie erlangt. Ihr Interesse an minimalinvasiven Techniken, insbesondere an der Neuroendoskopie und an endoskopisch assistierten Verfahren, sowie an der Schädelbasischirurgie hat sie im Rahmen eines einjährigen Aufenthalts am Universitätsklinikum Greifswald unter Leitung von Prof. Dr. Henry Schroeder vertieft.

Anna Katharina Krähenbühl ist Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirugie und bildet sich regelmässig im Rahmen von nationalen und internationalen Kongressen und Auslandsaufenthalten weiter. 2018 hat sie die Leitung der Hypophysenchirurgie am Inselspital übernommen.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Hypophysenchirurgie
  • Neuroendoskopie und endoskopisch assistierte Mikrochirurgie
  • Schädelbasis-Chirurgie in Kooperation mit der HNO- und Kieferchirurgie
  • neurovaskuläre Dekompression insbesondere beim Hemispasmus facialis
  • mikrochirurgische Operation von Hirntumoren inklusive navigierte, fluoreszenz-gestützte und intraoperativ monitorisierte Eingriffe
  • mikrochirurgische Behandlung von degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen und spinalen Tumoren

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2018

Leitung der Hypophysenchirugie am Inselspital

Seit 2012

Oberärztin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2010–2011

Oberärztin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2008–2010

Stellvertretende Oberärztin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2006–2008

Assistenzärztin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Rolf Seiler und Prof. Andreas Raabe)

2005–2006

Assistenzärztin, Allgemeinchirurgie, Spitäler Chur AG/Kantonsspital Chur (Prof. Markus Furrer)

2003–2005

Assistenzärztin, Neurochirurgie, Universitätsspital Zürich (Prof. Yasuhiro Yonekawa)

Aus- und Weiterbildungen

2011–2012

Fellowship Neuroendoskopie/Schädelbasischirurgie, Klinik für Neurochirurgie der Universitätsmedizin Greifswald, Deutschland (Prof. Henry Schroeder)

2010

Fachärztin für Neurochirurgie

1997–2003

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich, Abschluss mit eidgenössischem Staatexamen

Profilfoto von David Bervini in weissem Arztkittel auf weissem Hintergrund

PD Dr. med. David Bervini, MAdvSurg

Oberarzt

PD Dr. med. David Bervini ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2015 Oberarzt der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Nach seinem Medizinstudium an der Universität…

PD Dr. med. David Bervini ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2015 Oberarzt der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Nach seinem Medizinstudium an der Universität Lausanne und Weiterbildungen in Lugano, Neuenburg und Lausanne erlangte er 2011 seinen Facharzttitel.

Es folgte eine zweijährige chirurgische Fellowship mit klinischer Forschung an der Macquarie University in Sydney, Australien, unter Prof. Michael Morgan, während der er sich auf dem Gebiet der vaskulären Neurochirurgie spezialisierte. Seine Expertise auf diesem Gebiet konnte er im Rahmen von Weiterbildungen in China und den USA in den letzten Jahren weiter ausbauen.

David Bervini hat mehrere Auszeichnungen für seine Forschung und klinische Tätigkeit erhalten, darunter den César-Roux-Preis der Universität Lausanne. Er ist Gutachter für mehr als zehn international renommierte Zeitschriften und Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Gesellschaften.

Ausserdem ist David Bervini ein delegiertes Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Neurochirurgie, Experte der Schweizerischen Schlaganfall-Gesellschaft, Mitglied des Steering Committee des Schweizerischen Schlaganfallregisters sowie Untersucher in mehreren nationalen Studien.

Neben der klinischen Forschung interessiert sich David Bervini für neue Technologien und leitet einige translationale Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit mehreren nationalen und internationalen Zentren. Die Publikationsliste von Dr. Bervini umfasst mehr als 50 Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten oder Buchbeiträge.

David Bervini ist verheiratet und Vater von Drillingen.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Mikrochirurgische Operationen an Gefässen (zerebrovaskuläre Neurochirurgie) sowie Beratung und Behandlung bei
    • Aneurysmen
    • zerebralen Gefässmalformationen
    • Karotisstenosen
    • vaskulären Bypässen und Moyamoya-Erkrankung
  • Schädelbasis-Neurochirurgie
  • Entwicklung von hochmodernen chirurgischen Verfahren und anatomischen Modellen, die der Aus- und Weiterbildung dienen

Projekte

  • Physikalische Simulation von Aneurysmen «SurgeonsLab» in Zusammenarbeit mit ARTORG, Zentrum für biomedizinische Forschung, Universität Bern (Prof. Andreas Raabe, Prof. Stefan Weber)
  • «Real Time Augmented Visualization of Vessel Perfusion with Automated Video Analysis» in Zusammenarbeit mit der Computer Vision Group, Universität Bern (Prof. Paolo Favaro). Unterstützt durch den CTU-Forschungsgrant
  • «Computational fluid dynamics modeling (CFD) of laminar wall shear stress (LWSS) of brain arteriovenous malformations (AVM) to predict haemorrhage» , in Zusammenarbeit mit dem Laboratory of Hemodynamics and Cardiovascular Technology (LHTC) – EPFL, Lausanne (Prof. Nikolaos Stergiopulos)

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2021

1. Platz Ypsomed Innovationspreis für SurgeonLab, Ypsomed Innovationsfond, Burgdorf BE

2020

Innosuisse Grant – Schweizerische Agentur für Innovationsförderung, Bern

2020
2020

Venture Kick Grant, Venture Lab, Schlieren

2017

CTU-Forschungsgrant, Universität Bern

2013

Ramy Razavian Award in Medical Ethics, Macquarie University, Sydney, Australien

2012

César Roux Career Award, Universität Lausanne

Berufliche Stationen

Seit 2015

Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2014–2015

Oberarzt mit Spezialgebiet in zerebrovaskulärer und Schädelbasis Neurochirurgie, Universitätsklinik für Neurochirurgie, CHUV, Lausanne

2010–2011

Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, CHUV, Lausanne

2008–2009

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, CHUV, Lausanne

2007–2008

Assistenzarzt, Klinik für Chirurgie und HNO, Kantonsspital Neuchâtel

2005–2007

Assistenzarzt, Klinik für Neurochirurgie, Kantonsspital Lugano

Aus- und Weiterbildungen

2021

Habilitation, Medizinische Fakultät, Universität Bern, Ernennung zum Privatdozenten der Universität Bern

2017

Zerebrovaskuläres Fellowship, Department of Neurosurgery, Huashan Hospital and Fudan University, Shanghai, China (Prof. Y. Mao and Prof. Bin Xu)

2015

Doktortitel, Universität Lausanne

2013

Master of Advanced Surgery in Cerebrovascular Neurosurgery, Macquarie University, Sydney, Australien (Prof. Michael K. Morgan)

2012–2013

Zerebrovaskuläres Fellowship und Master of Advanced Surgery in Cerebrovascular Neurosurgery, Macquarie University, Sydney, Australien (Prof. Michael K. Morgan)

2011

Facharzt Neurochirurgie

2004

Promotion an der Universität Lausanne

1998–2004

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Lausanne

Dr. med. Michael Murek

Oberarzt

Dr. med. Michael Murek ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2017 Oberarzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital Bern. Er ist spezialisiert auf Operationen bei Hirntumoren,…

Dr. med. Michael Murek ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2017 Oberarzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital Bern. Er ist spezialisiert auf Operationen bei Hirntumoren, Wirbelsäulenerkrankungen und Aneurysmen. Michael Murek ist Mitglied von mehreren nationalen und internationalen Fachgesellschaften.

Er erhielt seine Ausbildung zum Facharzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe. Seine fachliche Weiterbildung konnte er durch ein fachfremdes Jahr an der Universitätsklinik für Intensivmedizin am Inselspital Bern als auch an der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsspital in Genf (HUG) ergänzen. Seine wissenschaftliche Ausbildung wurde durch einen Auslandsaufenthalt an der Yale University in den USA vertieft.

Dr. Murek war von 2014–2017 Präsident der Swiss Young Neurosurgeons Society (SYNS) und mitverantwortlich für die Planung und Organisation von Weiterbildungskursen und Symposien.


Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Mikrochirurgische Operationen von Hirntumoren
  • Navigierte und überwachte Hirnchirurgie in der Nähe wichtiger Hirnareale mit funktioneller Neuronavigation und kontinuierlichem motorischen Monitoring sowie dynamischem Mapping
  • Mikrochirurgische Operation von Bandscheibenvorfällen und Spinalkanalstenosen
  • Mikrochirurgische Operation von Aneurysmen

Projekte

  • Implementierung von künstlicher Intelligenz (KI) in der Neurochirurgie

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2018

Oberarzt an der Neurochirurgischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern

2016–2017

Stv. Oberarzt an der Neurochirurgischen Klinik des Universitätsspital in Genf (HUG)

2011–2012

Assistenzarzt an der Intensivmedizinischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern

Aus- und Weiterbildungen

2010–2016

Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie an der Neurochirurgischen Universitätsklinik des Inselspital Bern

2008–2009

Forschungsaufenthalt als Postdoctoral Fellow an der Yale University School of Medicine, Department of Surgery, Department of Cellular and Molecular Physiology, New Haven, USA

2008

US-amerikanisches Staatsexamen (USMLE – Step I)

2003–2008

Studium der Humanmedizin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg, Österreich

2002–2003

Studium der Chemie an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH), Deutschland

PD Dr. med. Ralph Schär

Leitender Arzt, Leiter Wirbelsäulenchirurgie

PD Dr. med. Ralph Schär ist Facharzt für Neurochirurgie und Leitender Arzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Ralph Schär ist Leiter der Wirbelsäulenchirurgie und spezialisiert auf die chirurgische Behandlung von komplexen…

PD Dr. med. Ralph Schär ist Facharzt für Neurochirurgie und Leitender Arzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Ralph Schär ist Leiter der Wirbelsäulenchirurgie und spezialisiert auf die chirurgische Behandlung von komplexen Wirbelsäulenerkrankungen.

Nach seinem Medizinstudium an der Universität Bern durchlief er seine neurochirurgische Grundausbildung am Inselspital. Im Rahmen seiner Spezialisierung auf die Wirbelsäulenchirurgie absolvierte er ein Fremdjahr an der Schulthess Klinik in Zürich sowie ein Fellowship am St. Michael’s Hospital in Toronto, Kanada.

Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Patientensicherheit in der Neurochirurgie mit Fokus auf Patientenselektion, Operationsverfahren und Infektionsprophylaxe.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media
Meine Publikationen

Spezialgebiete

  • Wirbelsäulenchirurgie, speziell minimal-invasive oder offene Operationen bei Diskushernien, spinalen Stenosen, spinale Instabilitäten bei degenerativen, tumorösen oder infektiösen Wirbelsäulenerkrankungen
  • Navigiertes Instrumentieren und Stabilisieren an der Wirbelsäule
  • Intraoperativer Ultraschall bei spinalen Eingriffen
  • Abklärung und chirurgische Behandlung des spontanen Liquorverlustsyndroms
  • Interventionelle Schmerztherapie an der Wirbelsäule (Infiltrationen)
  • Allgemeine kraniale Neurochirurgie (intrakranielle Blutungen, Schädelhirntrauma, Tumoren, Hydrozephalus)
  • Klinische Forschung zur Patientensicherheit in der Wirbelsäulenchirurgie und kranialen Neurochirurgie

Projekte

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2022

Wahl zum Neurosurgery Officer des AO Spine Switzerland Council

2019

1. Forschungspreis verliehen von der Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirurgie mit der Arbeit «Reoperation Rate After Microsurgical Uni- or Bilateral Laminotomy for Lumbar Spinal Stenosis with and Without Low-Grade Spondylolisthesis: What do Preoperative Radiographic Parameters Tell Us?»

2008

Beste Originalarbeit in Clinical Neuroradiology mit der Arbeit «Vascular Dynamics of Cerebral Gliomas Investigated with Selective Catheter Angiography, Perfusion CT and MRI»

Berufliche Stationen

Seit 2021

Leitender Arzt und Leiter Wirbelsäulenchirurgie, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2020

Oberarzt I und Leiter Wirbelsäulenchirurgie, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2019

Oberarzt I und Stv. Leiter Wirbelsäulenchirurgie, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2014-2019

Oberarzt II und Stv. Leiter Wirbelsäulenchirurgie, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2013–2014

Assistenzarzt, Neurochirurgie/Wirbelsäulenchirurgie, Schulthess-Klinik Zürich (PD Dr. François Porchet, PD Dr. Dezsö Jeszenszky)

2013

Stv. Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2011

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2010

Assistenzarzt in Rotation (fachfremdes Jahr), Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital Bern (Prof. Jukka Takala)

2008–2009

Assistenzarzt in Weiterbildung, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Rolf Seiler, Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

2020

Habilitation, Medizinische Fakultät, Universität Bern, Ernennung zum Privatdozenten der Universität Bern

2019

EUROSPINE Advanced Diploma

2017–2018

Klinisches Fellowship in Wirbelsäulenchirurgie/spinaler Neurochirurgie (Complex Spine Surgery), St. Michael’s Hospital, University of Toronto, Kanada (Prof. Howard Ginsberg)

2018

DWG Master-Zertifikat

2016

Fähigkeitsausweis Interventionelle Schmerztherapie SSIPM

2001–2007

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Bern mit Aufenthalten in Oxford (UK) und Brasilien

Dr. med. Janine-Ai Schlaeppi

Oberärztin

Dr. med. Janine-Ai Schlaeppi ist Fachärztin für Neurochirurgie und seit 2017 Oberärztin der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Janine-Ai Schlaeppi studierte Medizin an der Universität Bern mit Aufenthalten in Japan und in den USA. Im Anschluss an ihre…

Dr. med. Janine-Ai Schlaeppi ist Fachärztin für Neurochirurgie und seit 2017 Oberärztin der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Janine-Ai Schlaeppi studierte Medizin an der Universität Bern mit Aufenthalten in Japan und in den USA. Im Anschluss an ihre Doktorarbeit auf dem Gebiet neuronaler Stammzellen (unter Leitung von Prof. Hans Rudolf Widmer) und ihrem Staatsexamen begann sie 2009 ihre Weiterbildung an der Neurochirurgischen Klinik des Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe. Ihre fachliche Weiterbildung konnte sie im Bereich der Notfallmedizin und der Allgemeinen Chirurgie ergänzen, bis sie in die Neurochirurgische Klinik des Kantonsspitals Aarau unter der Leitung von Prof. Javier Fandino zur Weiterführung ihrer fachspezifischen Weiterbildung wechselte.

Seit 2015 ist sie wieder zurück an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern und ist seit 2017 dort zuständig für die Neuromodulation.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Japanisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Stereotaktische und funktionelle Neurochirurgie
  • Epilepsiechirurgie
  • Neuromodulation: Intrathekale Medikamentenpumpen zur Schmerz- und Spastiktherapie, Rückenmarksstimulation, Dorsal-Root-Ganglion-Stimulation

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

2017

Oberärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2016

Stellvertretende Oberärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2015–2016

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2012–2014

Assistenzärztin, Neurochirurgische Klinik, Kantonsspital Aarau (Prof. Javier Fandino)

2011–2012

Assistenzärztin, Allgemeine Chirurgie, Spitalzentrum Biel (Prof. Urban Laffer)

2010–2011

Assistenzärztin, interdisziplinäre Notfallstation, Hirslanden Klinik Bern (Dr. Cyrill Morger)

2009–2010

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

Seit 2019

Master in Translational Medicine and Biomedical Entrepreneurship

2017

Fähigkeitsausweis der SSIPM (Swiss Society for Interventional Pain Management)

2015

Fachärztin für Neurochirurgie

2014

EANS Examen (schriftlicher Teil)

2011

Basisexamen Chirurgie

2008

Staatsexamen, Promotion: «Effects of Creatine Treatment on Neuronal Phenotype and Neurotoxicity in Cultured Fetal Spinal Cord» unter der Leitung von Prof. Hans Rudolf Widmer, Forschungslabor der Neurochirurgischen Universitätsklinik, Inselspital Bern

2001–2008

Studium der Humanmedizin an der Universität Bern mit Auslandsaufenthalten in Japan und in den USA

Dr. med. Katharina Lutz

Oberärztin

Dr. med. Katharina Lutz absolvierte ihr Medizinstudium an der Universität Giessen, Deutschland. Nach einjähriger neurologischer Ausbildung unter der Leitung von Prof. Ulrich Büttner und Prof. Krassen…

Dr. med. Katharina Lutz absolvierte ihr Medizinstudium an der Universität Giessen, Deutschland. Nach einjähriger neurologischer Ausbildung unter der Leitung von Prof. Ulrich Büttner und Prof. Krassen Nedeltchev am Kantonsspital Aarau begann sie ihre neurochirurgische Weiterbildung am Kantonsspital Aarau unter der Führung von Prof. Javier Fandino. Seit 2016 ist Katharina Lutz an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe tätig.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Navigierte Hirnstimulation zur präoperativen Funktionsdiagnostik und Neuromodulation
  • Neuro-Onkologie
  • Pädiatrische Neurochirurgie

Projekte

  • MotorStim-Studie
  • Plasticity-Studie
  • Vanco-Studie

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2019

Oberärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2016–2019

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2013–2016

Assistenzärztin, Klinik für Neurochirurgie, Kantonsspital Aarau (Prof. Javier Fandino)

2012–2013

Assistenzärztin, Klinik für Neurologie, Kantonsspital Aarau (Prof. Krassen Nedeltchev)

Aus- und Weiterbildungen

2018

Fachärztin Neurochirurgie

2011

Deutsches Staatsexamen

2005–2011

Studium der Humanmedizin an der Universität Giessen, Deutschland

Dr. med. Andreas Nowacki

Oberarzt

Dr. med. Andreas Nowacki ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2020 Stellvertretender Oberarzt der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern.

Andreas Nowacki schloss sein Studium der Humanmedizin 2013 an der Universität Tübingen, Deutschland, ab. Im Anschluss setzte er seine Ausbildung an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital fort.…

Dr. med. Andreas Nowacki ist Facharzt für Neurochirurgie und seit 2020 Stellvertretender Oberarzt der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern.

Andreas Nowacki schloss sein Studium der Humanmedizin 2013 an der Universität Tübingen, Deutschland, ab. Im Anschluss setzte er seine Ausbildung an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital fort. Fasziniert von der Möglichkeit der Behandlung von diversen Erkrankungen des Zentralnervensystems durch Modulation neuronaler Netzwerke mittels Elektrostimulation setzte er seinen klinischen und Forschungsschwerpunkt bereits sehr früh im Bereich der funktionellen Neurochirurgie und Neuromodulation. Im November 2015 erfolgte die Promotion im Bereich der Grundlagenforschung komplexer Signalsysteme.

Im Rahmen eines durch das Royal College of Surgeons akkreditierten Fellowship-Programms in Oxford, UK, im Jahr 2018 konnte er sein Wissen auf dem Gebiet der funktionellen Neurochirurgie und Neuromodulation weiter vertiefen und eine fundierte Expertise erwerben.

Im September 2019 erfolgte die erfolgreiche Absolvierung der Facharztprüfung, seit März 2020 ist er stellvertretender Oberarzt am Inselspital.

Dr. Nowacki ist Mitglied der European Association of Functional Neurosurgery. Er ist Reviewer mehrerer renommierter wissenschaftlicher Zeitschriften (u. a. NeuroImage, Neuromodulation).


Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Tiefe Hirnstimulation für Bewegungsstörungen und Schmerzerkrankungen
  • Neuromodulation bei chronischen Schmerzerkrankungen (SCS, DRG, ONS, PNS)
  • Chirurgische Behandlung von struktureller Epilepsie
  • Chirurgische Behandlung von Trigeminusneuralgie

Projekte

  • Dynamic Multimodal DBS Programming Tool (gefördert von Parkinson Schweiz)
  • Brain Circuitry Changes in Central Poststroke Pain: a Prospective Study
  • A Computer-based Algorithm for Patient-specific Implant Design

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit Juli 2020

Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2020

Stellvertretender Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2018

Senior Clinical Fellow, University Hospitals Oxford, UK

2013–2019

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

2013–2019

Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern

2018

Fellowship-Programm an den University Hospitals in Oxford, UK

2012

Auslandsaufenthalt an den University Hospitals in Bristol, UK

2007–2013

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen, Deutschland

Dr. med. Johannes Goldberg

Oberarzt

Dr. med. Johannes Goldberg absolvierte das Studium der Humanmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, Deutschland. Seit 2015 befindet er sich in der Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie am Inselspital Bern. Im Rahmen der fachlichen…

Dr. med. Johannes Goldberg absolvierte das Studium der Humanmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, Deutschland. Seit 2015 befindet er sich in der Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie am Inselspital Bern. Im Rahmen der fachlichen Weiterbildung erfolgte ein einjähriger Aufenthalt als Assistenzarzt in der Neurochirurgischen Klinik der Charité Berlin, Deutschland. Seit Mai 2022 ist Johannes Goldberg Oberarzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals.

Die Forschungsfelder von Johannes Goldberg liegen im Bereich der vaskulären Neurochirurgie und Neuroonkologie.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Projekte

  • Mitarbeit bei der multizentrischen Schweizer Beobachtungsstudie zu Subarachnoidalblutungen Swiss SOS
  • Gründungsmitglied des HORAO Projekts. Ziel dieses Projekts ist es, innovative Technologien zu finden, die die Grenzen zwischen Tumor und gesundem, umliegendem Gewebe während Hirntumoroperationen stärker sichtbar machen können.

Engagement in klinischen Studien:

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2018

Stipendiat der Schweizer Akademie für Medizinische Wissenschaften im Programm «Young Talents in Clinical Research»

Berufliche Stationen

Seit Mai 2022

Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2021

Stv. Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2021

Assistenzarzt, dasRückenzentrum AG, Thun (Dr. Othmar Schwarzenbach)

2019–2021

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2018–2019

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Charité Berlin, Deutschland (Prof. Peter Vajkoczy)

2017

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital Bern (Prof. Jukka Takala)

2015

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

Seit 2019

Certificate of Advanced Studies in Clinical Research, Universität Bern

2014

Approbation

2012–2015

Promotion: Experimentelle Doktorarbeit am Institut für Neuroanatomie der RWTH Aachen, Deutschland (Prof. Markus Kipp)

2008–2014

Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, Deutschland

Matteo Montalbetti

Assistenzarzt

Matteo Montalbetti absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Anschliessend begann er am Institut für Hirnforschung der Universität Zürich unter der Leitung von Prof. Sebastian…

Matteo Montalbetti absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Anschliessend begann er am Institut für Hirnforschung der Universität Zürich unter der Leitung von Prof. Sebastian Jessberger eine experimentelle Doktorarbeit, in der er unter Anwendung von In-vivo-Imaging-Methoden die Mechanismen einer stabilen Integration hippocampaler Neuronen in das neuronale Netzwerk untersucht. 2019 begann er seine Ausbildung zum Facharzt in der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Berufliche Stationen

Seit 2019

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern

Aus- und Weiterbildungen

Seit 2019

Ausbildung zum Facharzt in der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital Bern

2018–2019

Forschungstätigkeit, Hirnforschungsinstitut der Universität Zürich (Prof. Sebastian Jessberger)

2012–2018

Studium der Humanmedizin an der Universität Zürich

Dr. med. Mandy Müller, PhD

Assistenzärztin

Dr. med. Mandy Müller absolvierte das Medizinstudium an der Universität Basel. Im Anschluss begann sie ihre chirurgische Grundausbildung an der Chirurgischen Klinik im Spitalzentrum Biel unter der…

Dr. med. Mandy Müller absolvierte das Medizinstudium an der Universität Basel. Im Anschluss begann sie ihre chirurgische Grundausbildung an der Chirurgischen Klinik im Spitalzentrum Biel unter der Leitung von Prof. Carsten Viehl. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit und ihres PhD in klinischer Forschung beschäftigte sich Mandy Müller unter der Leitung von Prof. Leo Bonati mit der personalisierten Behandlung der Karotisstenose. 2018 begann sie ihre Weiterbildung als Assistenzärztin an der Universitätsklinik für Neurochirugie des Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Spezialgebiete

  • Behandlungsmodalitäten der Karotisstenose

Projekte

  • Proteomics Project

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2019

Fakultätspreis für die beste medizinische Dissertation, Universität Basel

2017

Déjérine-Dubois-Preis für die beste mündliche Präsentation, Schweizerische Neurologische Gesellschaft

2017

Förderpreis der Schweizerischen Hirnschlaggesellschaft

2017

Young Investigator Award, Universitätsspital Basel, Bereich Medizin

Berufliche Stationen

Seit 2020

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2019–2020

Auslandsaufenthalt Neurosurgical Department, Medical University 1 Yangon, Myanmar

2018–2019

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2015–2018

PhD in Clinical Research, Klinik für Neurologie und Stroke Center, Universitätsspital Basel (Prof. Leo Bonati)

2014–2015

Assistenzärztin, Chirurgische Klinik, Spitalzentrum Biel (Prof. Carsten Viehl)

2013

Unterassistentin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

2020

Promotion zum Dr. sc. med. Universität Basel

2017

Promotion zum Dr. med. Universität Basel

2015

Basisexamen Chirurgie

2008–2014

Studium der Humanmedizin an der Universität Basel

Dr. med. Alessa Schütz

Assistenzärztin

Dr. med. Alessa Schütz absolvierte ihr Studium der Humanmedizin an der Universität Bern. Nach einjähriger chirurgischer Grundausbildung an der Chirurgischen Klinik des Stadtspitals Waid in Zürich…

Dr. med. Alessa Schütz absolvierte ihr Studium der Humanmedizin an der Universität Bern. Nach einjähriger chirurgischer Grundausbildung an der Chirurgischen Klinik des Stadtspitals Waid in Zürich begann sie 2017 ihre Weiterbildung als Assistenzärztin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich mit dem Effekt von ACE-Hemmern auf die Knochendeckelresorptionsrate nach autologer Kranioplastik. Teile dieser Arbeit konnten bereits mündlich in Basel an der Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies (SFCNS 2016) und in Istanbul, Türkei, am World Congress of Neurosurgery (WFNS 2017) präsentiert werden.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2017

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2016–2017

Assistenzärztin Allgemeine Chirurgie, Stadtspital Waid, Zürich (PD Dr. Stefan Wildi)

2015

Wahljahrstudentin Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

2018

Dissertation unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe und Prof. Philippe Schucht, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern zum Thema «ACE-inhibitors: a preventive measure for bone flap resorption after autologous cranioplasty?»

Seit 2016

Ausbildung zum Facharzt für Neurochirurgie Universitätsklinik Bern

2010–2016

Studium der Humanmedizin an der Universität Bern

Dr. med. Irena Zubak

Stv. Oberärztin

Dr. med. Irena Zubak absolvierte ihr Medizinstudium an der Universität Bern und begann ihre ärztliche Tätigkeit in der Allgemeinen Chirurgie und Traumatologie am Spital Oberengadin in Samedan. Seit…

Dr. med. Irena Zubak absolvierte ihr Medizinstudium an der Universität Bern und begann ihre ärztliche Tätigkeit in der Allgemeinen Chirurgie und Traumatologie am Spital Oberengadin in Samedan. Seit Januar 2016 ist Irena Zubak in der Ausbildung zur Fachärztin Neurochirurgie an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe.

2021–2022 konnte Irena Zubak ihre fachlichen Kenntnisse im Rahmen einer einjährigen Rotation am zentralschweizerischen Neurozentrum, Klinik St. Anna in Luzern, unter der Leitung von Prof. Oliver N. Hausmann vertiefen und ihre Expertise in spinaler Neurochirurgie ausbauen.

Ausserdem war Irena Zubak von 2017–2020 Vize-Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für junge Neurochirurgen (SYNS) und führend in der Organisation von zahlreichen internationalen Weiterbildungsveranstaltungen.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, Kroatisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media
Meine Publikationen

Spezialgebiete

  • Neuroonkologie
  • Kranioplastie

Projekte

  • HORAO: A Crowdfunding/Crowdsourcing Project for Safer Brain Tumor Surgery (Co-founder)
  • Innosuisse Grant: DuraLock: Non-autologous Dura Substitute with Self-sticking Properties, a Feasibility Study (primary investigator, project manager)
  • SISF Fund: 7.0 Tesla MR-Imaging and Applied Machine Learning of Infiltration and Vascularization Patterns in Lower-grade Gliomas and their Influence on Treatment Planning (co-investigator)

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2022

Stv. Oberärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2021–2022

Assistenzärztin, Neurozentrum Zentralschweiz, Klinik St. Anna, Luzern (Prof. Oliver Nic Hausmann)

2016–2021

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2014–2015

Assistenzärztin, Allgemeine Chirurgie und Traumatologie, Spital Oberengadin, Samedan (Dr. Duri Gianom)

Aus- und Weiterbildungen

2021

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Artificial Intelligence in Medical Imaging

2018–2019

Neurotrauma Fellowship, Department of Neurosurgery, Yangon General Hospital, University of Medicine 1, Myanmar (Prof. Myat Thu)

2017

US-amerikanisches Staatsexamen USMLE Step 1, 2CK, 2CS, ECFMG Certificate

2015

Basisexamen Chirurgie

2015

Dissertation unter der Leitung von Prof. Jürg Schmidli und Dr. Vladimir Makaloski, Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie, Inselspital Bern

2008–2014

Studium der Humanmedizin an der Universität Bern

Dr. med. Sabry Barlatey, MD-PhD

Assistenzarzt

Dr. med. Sabry Barlatey studierte Humanmedizin an der Universität Lausanne. Von 2015–2019 absolvierte er als Fellow des Schweizerischen Nationalfonds (SNSF) ein MD-PhD-Programm am Brain-Mind-Institute der ETH Lausanne. In seiner Doktorarbeit…

Dr. med. Sabry Barlatey studierte Humanmedizin an der Universität Lausanne. Von 2015–2019 absolvierte er als Fellow des Schweizerischen Nationalfonds (SNSF) ein MD-PhD-Programm am Brain-Mind-Institute der ETH Lausanne. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit erfolgreichen biologischen Strategien zur Regeneration von verletzten Rückenmarkfasern sowie Neuroprothesen zur Wiederherstellung der gebrochenen Propriozeption nach kompletter Rückenmarkverletzung. Nach einem Semester als Assistenzarzt der Notfallstation im Kantonsspital Sion begann Sabry Barlatey 2019 seine Weiterbildung an der Universitätsklinik für Neurochirurgie der Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Auszeichnungen

2015–2018

MD-PhD Fellow des Schweizerischen Nationalfonds (SNF)

Berufliche Stationen

Seit 2020

Assistenzarzt Neurochirurgie, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2019

Assistenzarzt, Notfallstation, Kantonsspital Sion (Dr. Vincent Frochaux)

Aus- und Weiterbildungen

2015–2019

MD-PhD in Fundamental Neuroscience, Center for Neuroprosthetics, EPFL Lausanne (Prof. Grégoire Courtine, Prof. Jocelyne Bloch)

2009–2015

Studium der Humanmedizin, Universität Lausanne

David Zhang

Assistenzarzt

David Zhang absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Nach einjähriger neurologischer Ausbildung unter der Leitung von Prof. Krassen Nedeltchev am Kantonsspital Aarau begann er seine neurochirurgische Weiterbildung an der…

David Zhang absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Zürich. Nach einjähriger neurologischer Ausbildung unter der Leitung von Prof. Krassen Nedeltchev am Kantonsspital Aarau begann er seine neurochirurgische Weiterbildung an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, Chinesisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Berufliche Stationen

Seit 2020

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2019

Assistenzarzt, Klinik für Neurologie, Kantonsspital Aarau (Prof. Krassen Nedeltchev)

Aus- und Weiterbildungen

2012–2018

Studium der Humanmedizin an der Universität Zürich

Nicole Hunkeler

Pain Nurse

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Projekte

0

Fabienne Wenger, BSc BFH

Sozial- und Austrittsberatung

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Projekte

0

Dr. med. Christopher Marvin Jesse

Oberarzt

Dr. med. Christopher Marvin Jesse absolvierte sein Studium an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, Deutschland, mit Auslandsaufenthalten an den Universitäten Basel und Bern. Im Rahmen seiner experimentellen Dissertation beschäftigte er…

Dr. med. Christopher Marvin Jesse absolvierte sein Studium an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, Deutschland, mit Auslandsaufenthalten an den Universitäten Basel und Bern. Im Rahmen seiner experimentellen Dissertation beschäftigte er sich mit der Expression von Proteinen des Endoplasmatischen Retikulums im gesunden und erkrankten Skelettmuskel.

Christopher Marvin Jesse startete seine neurochirurgische Weiterbildung an der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Aachen. Von 2019–2020 komplettierte er seine Weiterbildung im Rückenzentrum Thun. Seit 2021 ist Christopher Marvin Jesse stellvertretender Oberarzt und seit 2022 Oberarzt an der Universitätsklinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe. Zuvor war er dort bereits als Assistenzarzt tätig.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Behandlung degenerativer Erkrankungen der Wirbelsäule
    • Mikrochirurgische Eingriffe an der Wirbelsäule
    • Stabilisierungen an der Wirbelsäule mit Neuronavigation
  • Diagnostik und Therapie des Liquorverlustsyndroms

Projekte

  • Diagnostik des Liquorverlustsyndroms
  • Intelligente Robotik in der Wirbelsäulenchirurgie

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

2018

Borchers-Plakette der RWTH Aachen für die mit Auszeichnung bestandene Promotion

Berufliche Stationen

Seit 2021

Stv. Oberarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2020–2021

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2019–2020

Fremdjahr in der dasRückenzentrum AG, Thun

2017–2019

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2016–2017

Assistenzarzt, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Uniklinik Aachen (Prof. Hans Clusmann)

Aus- und Weiterbildungen

2012–2017

Experimentelle Dissertation am Institut für Neuropathologie der RWTH Aachen, Deutschland unter der Leitung von Prof. Joachim Weis (summa cum laude)

2012–2016

Studium der Gesundheitsökonomie an der SRH Riedlingen, Deutschland

2009–2015

Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, Deutschland

Dr. med. Marielena Gutt-Will

Assistenzärztin

Dr. med. Marielena Gutt-Will absolvierte ihr Studium der Humanmedizin an der Universität Bern. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich interdisziplinär am Institut für Pathologie und in der Klinik für Neurochirurgie der Universität Bern mit der Relevanz molekularer…

Dr. med. Marielena Gutt-Will absolvierte ihr Studium der Humanmedizin an der Universität Bern. Im Rahmen ihrer Doktorarbeit beschäftigte sie sich interdisziplinär am Institut für Pathologie und in der Klinik für Neurochirurgie der Universität Bern mit der Relevanz molekularer Marker von Gliomen. Teile dieser Arbeit konnten mündlich an nationalen und internationalen Kongressen (EANS 2016 in Athen, SFCNS 2016 in Basel, WFNS 2017 in Istanbul) vorgestellt werden. Im Anschluss daran vertiefte Marielena Gutt-Will diesen Forschungsschwerpunkt als wissenschaftliche Mitarbeiterin unter der Leitung von Prof. Philippe Schucht, bevor sie 2020 ihre Weiterbildung als Assistenzärztin an der Klinik für Neurochirurgie des Inselspitals Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe begann.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Berufliche Stationen

Seit 2020

Assistenzärztin, Klinik für Neurochirurgie, Universitätsspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

Aus- und Weiterbildungen

2021

Zweimonatige Forschungstätigkeit, Institut für Neuropathologie, Charité Berlin, Deutschland (Prof. David Capper)

2019–2020

Sechsmonatige Forschungstätigkeit, Klinik für Neurochirurgie, Universitätsspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2019

Dissertation unter der Leitung von Prof. Philippe Schucht: «Frequent diagnostic undergrading due to small pathological tissue samples»

2012–2019

Studium der Humanmedizin an der Universität Bern

Anna Winklehner


Sprachen:

Kontakt

Philipe Sebastian Breiding


Sprachen:

Kontakt

Lorenz Nicolas Grunder


Sprachen:

Kontakt

Giovanni Peschi


Sprachen:

Kontakt

Pascal Mosimann


Sprachen:

Kontakt

Mattia Branca


Sprachen:

Kontakt

Johannes Kaesmacher


Sprachen:

Kontakt

Pasquale Mordasini


Sprachen:

Kontakt

Jan Gralla


Sprachen:

Kontakt

Christian Fung


Sprachen:

Kontakt

Timo Miesbach


Sprachen:

Kontakt

Deborah Cipriani


Sprachen:

Kontakt

Shpend Tashi


Sprachen:

Kontakt

Christa Schwarz


Sprachen:

Kontakt

A Conen


Sprachen:

Kontakt

K Schaller


Sprachen:

Kontakt

CA Fux


Sprachen:

Kontakt

Peter Vajkoczy


Sprachen:

Kontakt

A Trampuz


Sprachen:

Kontakt

Moritz Strickler


Sprachen:

Kontakt

Murat Sariyar


Sprachen:

Kontakt

Thomas Bürkle


Sprachen:

Kontakt

Maria Kamenova


Sprachen:

Kontakt

Sabine Schaedelin


Sprachen:

Kontakt

Javier Fandino


Sprachen:

Kontakt

Luigi Mariani


Sprachen:

Kontakt

Jehuda Soleman


Sprachen:

Kontakt

Jonathan Rychen


Sprachen:

Kontakt

Johannes Jeschko


Sprachen:

Kontakt

V Krejci


Sprachen:

Kontakt

Urs Fischer


Sprachen:

Kontakt

M Arnold


Sprachen:

Kontakt

Ralf Kockro


Sprachen:

Kontakt

Markus Oertel


Sprachen:

Kontakt

Katharina Janosovits

Assistenzärztin

Katharina Janosovits absolvierte ihr Medizinstudium an den Universitäten Rostock und Dresden, Deutschland, sowie im Rahmen eines Austauschprogramms an der Universität Marseille, Frankreich. Nach ihrem…

Katharina Janosovits absolvierte ihr Medizinstudium an den Universitäten Rostock und Dresden, Deutschland, sowie im Rahmen eines Austauschprogramms an der Universität Marseille, Frankreich. Nach ihrem Staatsexamen 2018 begann sie ihre Ausbildung zur Fachärztin Neurochirurgie am Universitätsklinikum Freiburg i. Br., Deutschland, unter der Leitung von Prof. Jürgen Beck. Seit 2020 führt Katharina Janosovits diese am Inselspital Bern unter der Leitung von Prof. Andreas Raabe fort.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat

Berufliche Stationen

Seit 2020

Assistenzärztin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2019–2020

Assistenzärztin, Neurochirurgie, Universitätsklinikum Freiburg i. Br., Deutschland (Prof. Jürgen Beck)

Aus- und Weiterbildungen

2015–2016

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Université Aix-Marseille, Frankreich, im Rahmen des Erasmus-Programms

2014–2018

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden, Deutschland; Abschluss mit Staatsexamen

2012–2014

Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock, Deutschland

Nicole Söll

Medizinische Dokumentarin

Nicole Söll arbeitet seit 2009 an der Universitätsklinik für Neurochirurgie in der medizinischen Dokumentation. Zu ihren Aufgaben zählen die Koordination, Organisation und Durchführung von Studien.…

Nicole Söll arbeitet seit 2009 an der Universitätsklinik für Neurochirurgie in der medizinischen Dokumentation. Zu ihren Aufgaben zählen die Koordination, Organisation und Durchführung von Studien. Ausserdem ist sie verantwortlich für die Tumordokumentation des Neuroonkologischen Zentrums (Hirntumorzentrum).


Sprachen: Deutsch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Studienkoordination und -betreuung
  • Tumordokumentation
  • Qualitätsmanagement im Bereich Studien und Tumordokumentation
  • Betreuung von Masterstudenten/Doktoranden
  • Management der Datenarchivierung (Bilder und Videos der Operationsmikroskope und Ultraschallgeräte und deren Datenbereitstellung)
  • Forschungs- und Lehrleistungsevaluation

Projekte

  • MotorStim-Studie
  • RESDEX-Studie
  • VANCO-Studie

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2009

Medizinische Dokumentarin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2008

Work and Travel

2007-2008

Au Pair, USA

2004-2006

Medizinische Dokumentationsassistentin, Tumorzentrum Erlangen-Nürnberg, Deutschland

Aus- und Weiterbildungen

2001-2004

Medizinische Dokumentationsassistentin (Clinical Data Manager), Kompakt gGmbH, Zwickau, Deutschland

Andrea Mathis, MSc ETH

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Andrea Mathis absolvierte ihr Bachelor- und Masterstudium an der ETH Zürich in Gesundheitswissenschaften und Technologien mit einem speziellen Fokus auf die Bewegungswissenschaften. Seit 2019 ist sie…

Andrea Mathis absolvierte ihr Bachelor- und Masterstudium an der ETH Zürich in Gesundheitswissenschaften und Technologien mit einem speziellen Fokus auf die Bewegungswissenschaften. Seit 2019 ist sie an der Universitätsklinik für Neurochirurgie in der Forschung tätig. Sie ist zuständig für die Planung, Durchführung und Koordination von Forschungsprojekten, beteiligt sich an der Erforschung von Fragen im Bereich der Neuro-Onkologie und ist Teil des Teams der Transkraniellen Magnetstimulation. Des Weiteren ist sie zuständig für die Ermittlung der User Experience und Usability im Projekt ABILITY.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

Forschungsprojekte Neuro-Onkologie

Forschungsschwerpunkte

  • Konfokale Laserendomikroskopie (CONVIVO-Projekte)
  • Neurophysiologie (v. a. TMS)

Projekte

  • ​​​​​​CONVIVO-Projekte (v. a. CLEBT-Studie)
  • HORAO-Projekt
  • ABILITY-Projekt
  • TMS-Plasticity-Studie
  • ReSurge-Studie

Berufliche Stationen

Seit 2019

Studienkoordinatorin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe)

2018–2019

Forschungsassistentin, Institut für Chirurgische Technologien und Biomechanik (ISTB), Muschuloskeletal Biomechanics Group (Prof. Zysset) und Universitätsspital Genf, Service of Bone Disease (Prof. Serge Ferrari)

2016

Forschungspraktikum, Berner Fachhochschule, Bewegungslabor (Prof. Lorenz Radlinger)

2015–2016

Assistentin, Institut für Biomechanik, ETH Zürich (Dr. Silvio Lorenzetti)

Aus- und Weiterbildungen

2012–2017

Studium der Gesundheitswissenschaften und Technologie an der ETH Zürich, Vertiefung in Bewegungswissenschaften

Dr. sc. Thuy Anh Khoa Nguyen, ETH

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. sc. Thuy Anh Khoa Nguyen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der funktionellen Neurochirurgie. Sein Forschungsschwerpunkt ist die tiefe Hirnstimulation (englisch deep brain stimulation, DBS). Er…

Dr. sc. Thuy Anh Khoa Nguyen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der funktionellen Neurochirurgie. Sein Forschungsschwerpunkt ist die tiefe Hirnstimulation (englisch deep brain stimulation, DBS). Er entwickelt derzeit einen probabilistischen Stimulationsatlas, der langfristig zur computergestützten DBS-Programmierung genutzt werden kann.

Thuy Anh Khoa Nguyen wird von einem AMBIZIONE-Fellowship des Schweizerischen Nationalfonds unterstützt. Er ist seit 2017 an der Universitätsklinik für Neurochirurgie tätig. Zuvor arbeitete er als Wissenschaftler bei Aleva Neurotherapeutics in Lausanne und absolvierte das Doktorat an den Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich und Lausanne.


Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Tiefe Hirnstimulation (DBS)
  • Computermodelle

Projekte

Mapping and Modeling of Deep Brain Stimulation

Mitgliedschaften

SSN – Swiss Society for Neurosience (Mitglied)

Auszeichnungen

2019–2023

AMBIZIONE-Fellowship des Schweizerischen Nationalfonds

Berufliche Stationen

Seit 2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe, Prof. Claudio Pollo)

2016–2017

Wissenschaftler, Aleva Neurotherapeutics, Lausanne

2012

Gastwissenschaftler, Massachusetts Eye and Ear Infirmary, USA

Aus- und Weiterbildungen

2018

Certificate of Advanced Studies of Biotech, Medtech & Pharma Ventures an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Lausanne (EPFL)

2010–2015

Doktor der Wissenschaften an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Zürich (ETH)

2004–2009

Diplom-Ingenieur, Technische Universität Dresden, Deutschland

Christian Thomas Ulrich


Sprachen:

Kontakt

Sandro Krieg


Sprachen:

Kontakt

Vedran Deletis


Sprachen:

Kontakt

Jay Shils


Sprachen:

Kontakt

Francesco Sala


Sprachen:

Kontakt

Alba Segura Amil

Doktorandin

Alba Segura Amil ist Doktorandin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Ihr Forschungsschwerpunkt ist Hirntraktografie. In ihrer Doktorarbeit untersucht sie…

Alba Segura Amil ist Doktorandin an der Universitätsklinik für Neurochirurgie am Inselspital in Bern. Ihr Forschungsschwerpunkt ist Hirntraktografie. In ihrer Doktorarbeit untersucht sie Hirnverbindungen, um die tiefe Hirnstimulation (englisch deep brain stimulation, DBS) Therapie zu optimieren.


Sprachen: Englisch, Spanisch, Katalan

Kontakt

Telefon Sekretariat
Social Media

Spezialgebiete

  • Hirntraktografie
  • Tiefe Hirnstimulation (DBS)

Projekte

Mitgliedschaften

Berufliche Stationen

Seit 2019

Doktorandin, Universitätsklinik für Neurochirurgie, Inselspital Bern (Prof. Andreas Raabe, Prof. Claudio Pollo)

2017

Praktikum, Zimmer Biomet, Valencia, Spanien

Aus- und Weiterbildungen

2013–2019

Studium in Biomedical Engineering, Universitat Politècnica de València, Spanien

Audrey Carlhan-Ledermann


Sprachen:

Kontakt

Bernard Laubscher


Sprachen:

Kontakt

Maja Steinlin


Sprachen:

Kontakt

Rajeev Kumar Verma


Sprachen:

Kontakt

Mattia Rizzi


Sprachen:

Kontakt

Rodolfo Maduri


Sprachen:

Kontakt

Sebastian Grunt


Sprachen:

Kontakt

Pascal Tapis


Sprachen:

Kontakt

Marwan El-Koussy


Sprachen:

Kontakt

Ekkehard Hewer


Sprachen:

Kontakt

Marie-Luise Mono


Sprachen:

Kontakt

Michael Reinert


Sprachen:

Kontakt

Michael Müller


Sprachen:

Kontakt

Matteo Caporro


Sprachen:

Kontakt

Heidemarie Gast


Sprachen:

Kontakt

Roland Wiest


Sprachen:

Kontakt

Kaspar Schindler


Sprachen:

Kontakt

Christian Rummel


Sprachen:

Kontakt

Michael Schüpbach


Sprachen:

Kontakt

André Mercanzini


Sprachen:

Kontakt

Alain Drainsart


Sprachen:

Kontakt

Saed Khawaldeh


Sprachen:

Kontakt

Gerd Tinkhauser


Sprachen:

Kontakt

Syed Ahmar Shah


Sprachen:

Kontakt

Katrin Petermann


Sprachen:

Kontakt

Ines Debove


Sprachen:

Kontakt

Lenard Lachenmayer


Sprachen:

Kontakt

Paul Krack


Sprachen:

Kontakt

Mark Woolrich


Sprachen:

Kontakt

Peter Brown


Sprachen:

Kontakt

Matthias Biner


Sprachen:

Kontakt

Jaison Phour


Sprachen:

Kontakt

Matthias Dettmer


Sprachen:

Kontakt

Erik Vassella


Sprachen:

Kontakt

M Glas


Sprachen:

Kontakt

SM Jakob


Sprachen:

Kontakt

Andreas Bloch


Sprachen:

Kontakt

Basil Grüter


Sprachen:

Kontakt

Davide Croci


Sprachen:

Kontakt

Salome Schöpf


Sprachen:

Kontakt

Edin Nevzati


Sprachen:

Kontakt

Donato d'Alonzo


Sprachen:

Kontakt

Jacqueline Lattmann


Sprachen:

Kontakt

Tabitha Roth


Sprachen:

Kontakt

Benjamin Bircher


Sprachen:

Kontakt

Carl Muroi


Sprachen:

Kontakt

Gilles Dutilh


Sprachen:

Kontakt

Nikolaus Plesnila


Sprachen:

Kontakt

Serge Marbacher


Sprachen:

Kontakt

Tobias Granberg


Sprachen:

Kontakt

Thomas Moridi


Sprachen:

Kontakt

Judith Brand


Sprachen:

Kontakt

Susanne Neumann


Sprachen:

Kontakt

Fredrik Piehl


Sprachen:

Kontakt

Benjamin Ineichen


Sprachen:

Kontakt

Martin Schober


Sprachen:

Kontakt

Lydia Nader


Sprachen:

Kontakt

Saryyeva Assel


Sprachen:

Kontakt

Alexander Green


Sprachen:

Kontakt

Joachim Krauss


Sprachen:

Kontakt

Denys Fontaine


Sprachen:

Kontakt

Tipu Aziz


Sprachen:

Kontakt

Nicolai Maldaner


Sprachen:

Kontakt

Anna Zeitlberger


Sprachen:

Kontakt

Adrien May


Sprachen:

Kontakt

Philippe Bijlenga


Sprachen:

Kontakt

Michel Röthlisberger


Sprachen:

Kontakt

Daniel Zumofen


Sprachen:

Kontakt

Roy Thomas Daniel


Sprachen:

Kontakt

Jan-Karl Burkhardt


Sprachen:

Kontakt

Alessio Chiappini


Sprachen:

Kontakt

Thomas Robert


Sprachen:

Kontakt

Bawarjan Schatlo


Sprachen:

Kontakt

Josef Schmid


Sprachen:

Kontakt

Victor Staartjes


Sprachen:

Kontakt

Martin Seule


Sprachen:

Kontakt

Astrid Weyerbrock


Sprachen:

Kontakt

Carlo Serra


Sprachen:

Kontakt

Martin Stienen


Sprachen:

Kontakt

Oliver Bozinov


Sprachen:

Kontakt

Luca Regli


Sprachen:

Kontakt

Marketa Sosnova


Sprachen:

Kontakt

Fredrick Joseph


Sprachen:

Kontakt

Stefan Weber


Sprachen:

Kontakt

Ladina Greuter


Sprachen:

Kontakt

Raphael Guzman


Sprachen:

Kontakt

Anthea O'Neill


Sprachen:

Kontakt

Leon Lai


Sprachen:

Kontakt

Joerg Schefold


Sprachen:

Kontakt

Tobias Wollersheim


Sprachen:

Kontakt

Julius Grunow


Sprachen:

Kontakt

Markus Luedi


Sprachen:

Kontakt

Steffen Weber-Carstens


Sprachen:

Kontakt

Shengchen Liu


Sprachen:

Kontakt

Campos do Amaral


Sprachen:

Kontakt

Paulo Zanella Pedro


Sprachen:

Kontakt

Daniela Casoni


Sprachen:

Kontakt

David Berger


Sprachen:

Kontakt

David Cameron


Sprachen:

Kontakt

Anisa Hana


Sprachen:

Kontakt

Rupert Langer


Sprachen:

Kontakt

Thiago Corrêa


Sprachen:

Kontakt

Guido Beldi


Sprachen:

Kontakt

Jukka Takala


Sprachen:

Kontakt

Andreas Kohler


Sprachen:

Kontakt

Florian Setzer


Sprachen:

Kontakt

Hornemann Thorsten


Sprachen:

Kontakt

Hiroki Danura


Sprachen:

Kontakt

Nils Hecht


Sprachen:

Kontakt

Katarzyna Pospieszny


Sprachen:

Kontakt

Hee Ryung Lee


Sprachen:

Kontakt

Mohammed Mezouar


Sprachen:

Kontakt

Eniko Kovari


Sprachen:

Kontakt

Angelo Pierangelo


Sprachen:

Kontakt

Tatiana Novikova


Sprachen:

Kontakt

Yannick Suter


Sprachen:

Kontakt

Urspeter Knecht


Sprachen:

Kontakt

Mariana Alao


Sprachen:

Kontakt

Waldo Valenzuela


Sprachen:

Kontakt

Mauricio Reyes


Sprachen:

Kontakt

Patrick Roth


Sprachen:

Kontakt

Andreas Hottinger


Sprachen:

Kontakt

Thomas Hundsberger


Sprachen:

Kontakt

Heinz Läubli


Sprachen:

Kontakt

Christoph Mamot


Sprachen:

Kontakt

Ulrich Roelcke


Sprachen:

Kontakt

Gianfranco Pesce


Sprachen:

Kontakt

Silvia Hofer


Sprachen:

Kontakt

Michael Weller


Sprachen:

Kontakt

Jeannine Rey


Sprachen:

Kontakt

Daniel Coluccia


Sprachen:

Kontakt

Stefan Wanderer


Sprachen:

Kontakt

Michael von Gunten


Sprachen:

Kontakt

Luca Remonda


Sprachen:

Kontakt

Juhana Frosen


Sprachen:

Kontakt

Claudia Waltenspuel


Sprachen:

Kontakt

Fabio Strange


Sprachen:

Kontakt

Sivani Sivanrupan


Sprachen:

Kontakt

Lukas Andereggen


Sprachen:

Kontakt

Robert Andres


Sprachen:

Kontakt

Hatice Tankisi


Sprachen:

Kontakt

Mamede de Carvalho


Sprachen:

Kontakt

Stefanie Seiler


Sprachen:

Kontakt

Agnes Witt


Sprachen:

Kontakt

Hugh Bostock


Sprachen:

Kontakt

Veronica Tan


Sprachen:

Kontakt

Alexander Kristensen


Sprachen:

Kontakt

Rikke Kristensen


Sprachen:

Kontakt

Lotte Larsen


Sprachen:

Kontakt

Zennia Zeppelin


Sprachen:

Kontakt

Emmanuelle Ranza


Sprachen:

Kontakt

Matthias Lidgren


Sprachen:

Kontakt

Maurice Beghetti


Sprachen:

Kontakt

Michel Guipponi


Sprachen:

Kontakt

Stylianos Antonarakis


Sprachen:

Kontakt

Michael Absoud


Sprachen:

Kontakt

Sushma Goyal


Sprachen:

Kontakt

Deb Pal


Sprachen:

Kontakt

Christian Korff


Sprachen:

Kontakt

Arushi Jain


Sprachen:

Kontakt

Anjani Maurya


Sprachen:

Kontakt

Leonie Ulrich


Sprachen:

Kontakt

Michael Jaeger


Sprachen:

Kontakt

René Rossi


Sprachen:

Kontakt

Neels Antonia


Sprachen:

Kontakt

Alex Dommann


Sprachen:

Kontakt

Martin Frenz


Sprachen:

Kontakt

Günhan Akarçay


Sprachen:

Kontakt

Ramon Saccilotto


Sprachen:

Kontakt

Kerstin Denecke


Sprachen:

Kontakt

Arsany Hakim


Sprachen:

Kontakt

Manuela Pastore-Wapp


Sprachen:

Kontakt

Franca Wagner


Sprachen:

Kontakt

Jodie Freeman


Sprachen:

Kontakt

Felix Schmitz


Sprachen:

Kontakt

Sissel Guttormsen


Sprachen:

Kontakt

José Menchón


Sprachen:

Kontakt

Eva Real


Sprachen:

Kontakt

Pino Alonso


Sprachen:

Kontakt

Marco Aparicio


Sprachen:

Kontakt

Cinto Segalas


Sprachen:

Kontakt

Gerard Plans


Sprachen:

Kontakt

Laura Luyten


Sprachen:

Kontakt

Els Brunfaut


Sprachen:

Kontakt

Laurean Matthijs


Sprachen:

Kontakt

Simon Raymakers


Sprachen:

Kontakt

Chris Bervoets


Sprachen:

Kontakt

Antonio Higueras


Sprachen:

Kontakt

Majed Katati


Sprachen:

Kontakt

Mercedes Prieto


Sprachen:

Kontakt

Georg Löffelholz


Sprachen:

Kontakt

Sebastian Walther


Sprachen:

Kontakt

Bartosz Zurowski


Sprachen:

Kontakt

Volker Tronnier


Sprachen:

Kontakt

Andreas Kordon


Sprachen:

Kontakt

Orsola Gambini


Sprachen:

Kontakt

Rebecca Ranieri


Sprachen:

Kontakt

Angelo Franzini


Sprachen:

Kontakt

Giuseppe Messina


Sprachen:

Kontakt

Diana Radu-Djurfeldt


Sprachen:

Kontakt

Gaston Schechtman


Sprachen:

Kontakt

Long-Long Chen


Sprachen:

Kontakt

Renana Eitan


Sprachen:

Kontakt

Zvi Israel


Sprachen:

Kontakt

Hagai Bergmann


Sprachen:

Kontakt

Tim Brelje


Sprachen:

Kontakt

Thomas Brionne


Sprachen:

Kontakt

Aurélie Conseil


Sprachen:

Kontakt

Frans Gielen


Sprachen:

Kontakt

Bart Nuttin


Sprachen:

Kontakt

Loes Gabriëls


Sprachen:

Kontakt

José Guerrero


Sprachen:

Kontakt

Mariena Hurtado


Sprachen:

Kontakt

Concetta Manno


Sprachen:

Kontakt

Giulio Disanto


Sprachen:

Kontakt

Giovanni Bianco


Sprachen:

Kontakt

Stefania Nannoni


Sprachen:

Kontakt

Mirjam Heldner


Sprachen:

Kontakt

Simon Jung


Sprachen:

Kontakt

Sebastian Thilemann


Sprachen:

Kontakt

Henrik Gensicke


Sprachen:

Kontakt

Emmanuel Carrera


Sprachen:

Kontakt

Timo Kahles


Sprachen:

Kontakt

Andreas Luft


Sprachen:

Kontakt

Krassen Nedeltchev


Sprachen:

Kontakt

Claudio Staedler


Sprachen:

Kontakt

Allesandro Cianfoni


Sprachen:

Kontakt

Georg Kägi


Sprachen:

Kontakt

Leo Bonati


Sprachen:

Kontakt

Patrik Michel


Sprachen:

Kontakt

Carlo Cereda


Sprachen:

Kontakt

Angélique Ducray


Sprachen:

Kontakt

Juan Anso


Sprachen:

Kontakt

Cilgia Dür


Sprachen:

Kontakt

Mareike Apelt


Sprachen:

Kontakt

Frederic Venail


Sprachen:

Kontakt

Oliver Scheidegger


Sprachen:

Kontakt

Helene Rohrbach


Sprachen:

Kontakt

Franck Forterre


Sprachen:

Kontakt

Inti Zlobec


Sprachen:

Kontakt

Klaus Weber


Sprachen:

Kontakt

Marco Matulic


Sprachen:

Kontakt

Masoud Zoka-Assadi


Sprachen:

Kontakt

Markus Huth


Sprachen:

Kontakt

Marco Caversaccio


Sprachen:

Kontakt

Dominik Täschler


Sprachen:

Kontakt

Denis Grandgirard


Sprachen:

Kontakt

Stephen Leib


Sprachen:

Kontakt

Dominique Kuhlen


Sprachen:

Kontakt

Zaw Wai Soe


Sprachen:

Kontakt

Kyawzwa Aung


Sprachen:

Kontakt

Aung Thu Soe Myint


Sprachen:

Kontakt

Myat Thu


Sprachen:

Kontakt

Susanna Zuurbier


Sprachen:

Kontakt

Charlotte Hickman


Sprachen:

Kontakt

Christos Tolias


Sprachen:

Kontakt

Leon Rinkel


Sprachen:

Kontakt

Rebecca Leyrer


Sprachen:

Kontakt

Kelly Flemming


Sprachen:

Kontakt

Giuseppe Lanzino


Sprachen:

Kontakt

Robert Wityk


Sprachen:

Kontakt

Hans-Martin Schneble


Sprachen:

Kontakt

Ulrich Sure


Sprachen:

Kontakt

Rustam Al-Shahi Salman


Sprachen:

Kontakt

Salvatore Galati


Sprachen:

Kontakt

Claudio Bassetti


Sprachen:

Kontakt

Alain Kaelin-Lang


Sprachen:

Kontakt

Daniele Starnoni


Sprachen:

Kontakt

Khalid Al Taha


Sprachen:

Kontakt

Kristine Blackham


Sprachen:

Kontakt

Paolo Machi


Sprachen:

Kontakt

Guillaume Saliou


Sprachen:

Kontakt

Pierluigi Ballabeni


Sprachen:

Kontakt

Marc Levivier


Sprachen:

Kontakt

Mahmoud Messerer


Sprachen:

Kontakt

Víctor Pérez-García


Sprachen:

Kontakt

Luis Ayala-Hernández


Sprachen:

Kontakt

Juan Belmonte-Beitia


Sprachen:

Kontakt

Juan Sepúlveda


Sprachen:

Kontakt

Gerhard Schroth


Sprachen:

Kontakt

Frauke Kellner


Sprachen:

Kontakt

Christoph Ozdoba


Sprachen:

Kontakt

Emanuel Christ


Sprachen:

Kontakt

Gesar Ugen


Sprachen:

Kontakt

Wouter Schievink


Sprachen:

Kontakt

Jean-Philippe Lévy


Sprachen:

Kontakt

Joan Michelis


Sprachen:

Kontakt

von Bredow F


Sprachen:

Kontakt

F Rossi


Sprachen:

Kontakt

J Schlaier


Sprachen:

Kontakt

M Fiechter


Sprachen:

Kontakt

L Moir


Sprachen:

Kontakt

SL Owen


Sprachen:

Kontakt

JJ Fitzgerald


Sprachen:

Kontakt

Christian Jaeggi


Sprachen:

Kontakt

Daniel Schöni


Sprachen:

Kontakt

Simon Heinrich Bayerl


Sprachen:

Kontakt

Christian Witzel


Sprachen:

Kontakt

Felix Aigner


Sprachen:

Kontakt

Christopher P Ames


Sprachen:

Kontakt

HJ Ginsberg


Sprachen:

Kontakt

JR Wilson


Sprachen:

Kontakt

M Sutter


Sprachen:

Kontakt

AF Mannion


Sprachen:

Kontakt

A Eggspühler


Sprachen:

Kontakt

D Jeszenszky


Sprachen:

Kontakt

TF Fekete


Sprachen:

Kontakt

F Kleinstück


Sprachen:

Kontakt

D Haschtmann


Sprachen:

Kontakt

S Haimoto


Sprachen:

Kontakt

Y Nishimura


Sprachen:

Kontakt

M Hara


Sprachen:

Kontakt

T Wakabayashi


Sprachen:

Kontakt

S Kiebach


Sprachen:

Kontakt

Rita Achermann


Sprachen:

Kontakt

Andrea Ferrari


Sprachen:

Kontakt

Marco Corniola


Sprachen:

Kontakt

Daniele Valsecchi


Sprachen:

Kontakt

Heiner Bucher


Sprachen:

Kontakt

Evangelors Mavrakis


Sprachen:

Kontakt

Andreas Filis


Sprachen:

Kontakt

Igor Fischer


Sprachen:

Kontakt

Marian Suresh


Sprachen:

Kontakt

Angelo Tortora


Sprachen:

Kontakt

Jan Cornelius


Sprachen:

Kontakt

Richard Bostelmann


Sprachen:

Kontakt

Muhammad Owais Khan


Sprachen:

Kontakt

Denis Schenk


Sprachen:

Kontakt

Kurt Lippuner


Sprachen:

Kontakt

Philippe Zysset


Sprachen:

Kontakt

AK Stuck


Sprachen:

Kontakt

L Bütikofer


Sprachen:

Kontakt

Claudia Schmid-Pfister

Stv. Assistentin Klinikdirektor

Sprachen:

Kontakt

Telefon Sekretariat

Corrado Bernasconi


Sprachen:

Kontakt

Panagiotis Bargiotas


Sprachen:

Kontakt

Tobias Bracht


Sprachen:

Kontakt

Melina Mürset


Sprachen:

Kontakt

Julia Muellner


Sprachen:

Kontakt

Gwendoline Boillat


Sprachen:

Kontakt

Krenar Veselaj


Sprachen:

Kontakt

Nicole Kamber


Sprachen:

Kontakt

Myriam Briner


Sprachen:

Kontakt

Christoph Friedli


Sprachen:

Kontakt

Lara Diem


Sprachen:

Kontakt

Kirsten Guse


Sprachen:

Kontakt

Andrei Miclea


Sprachen:

Kontakt

Hilary Grabe


Sprachen:

Kontakt

Mathias Abegg


Sprachen:

Kontakt

Michael P. Horn


Sprachen:

Kontakt

Sandra Bigi


Sprachen:

Kontakt

Andrew Chan


Sprachen:

Kontakt

Robert Hoepner


Sprachen:

Kontakt

Anke Salmen


Sprachen:

Kontakt

Maria J Téllez


Sprachen:

Kontakt

Ana Mirallave-Pescador


Sprachen:

Kontakt

Javier Urriza


Sprachen:

Kontakt

Alireza Shoakazemi


Sprachen:

Kontakt

Saadi Ghatan


Sprachen:

Kontakt

Sedat Ulkatan


Sprachen:

Kontakt

Ali R Fathi


Sprachen:

Kontakt

Nicolas R. Smoll


Sprachen:

Kontakt

Peter Ahlborn


Sprachen:

Kontakt

Vitor Mendes Pereira


Sprachen:

Kontakt

Hassen Kerkeni


Sprachen:

Kontakt

Kerstin Woernle


Sprachen:

Kontakt

Alice Venier


Sprachen:

Kontakt

Fabienne Perren


Sprachen:

Kontakt

Martin Sailer


Sprachen:

Kontakt

Veit Rohde


Sprachen:

Kontakt

Michael Diepers


Sprachen:

Kontakt

Christoph Woernle


Sprachen:

Kontakt

Zsolt Kulcsar


Sprachen:

Kontakt

Khaled Mostaguir


Sprachen:

Kontakt

Christian Eisenring


Sprachen:

Kontakt

René Bernays


Sprachen:

Kontakt

Sina Finkenstädt


Sprachen:

Kontakt

Yvan Gasche


Sprachen:

Kontakt

Asita Sarrafzadeh


Sprachen:

Kontakt

Fabian Baumann


Sprachen:

Kontakt

Gerhard Hildebrandt


Sprachen:

Kontakt

Hans Landolt


Sprachen:

Kontakt

Emanuela Keller


Sprachen:

Kontakt

Karl Schaller


Sprachen:

Kontakt

Isabel Fernandez-Conejero


Sprachen:

Kontakt

Fabian Cavalloni


Sprachen:

Kontakt

Mario D. Ropelato


Sprachen:

Kontakt

Matthias Hänggi


Sprachen:

Kontakt

Gabriel F. Calvo


Sprachen:

Kontakt

Jesús J. Bosque


Sprachen:

Kontakt

Odelaisy León-Triana


Sprachen:

Kontakt

Juan Jiménez


Sprachen:

Kontakt

Julián Perez-Beteta


Sprachen:

Kontakt

Manuel Valiente


Sprachen:

Kontakt

Lucía Zhu


Sprachen:

Kontakt

Pedro García-Gómez


Sprachen:

Kontakt

Pilar Sánchez-Gómez


Sprachen:

Kontakt

Esther Hernández-San Miguel


Sprachen:

Kontakt

Rafael Hortigüela


Sprachen:

Kontakt

Youness Azimzade


Sprachen:

Kontakt

David Molina-García


Sprachen:

Kontakt

Alvaro Martinez


Sprachen:

Kontakt

Angel Acosta Rojas


Sprachen:

Kontakt

Ana Ortiz de Mendivil


Sprachen:

Kontakt

François Vallette


Sprachen:

Kontakt

María Pérez-Cano


Sprachen:

Kontakt

David Albillo


Sprachen:

Kontakt

Antonio F. Honguero Martínez


Sprachen:

Kontakt

Germán A Jiménez Londoño


Sprachen:

Kontakt

Estanislao Arana


Sprachen:

Kontakt

Ana M García Vicente


Sprachen:

Kontakt

Diana M. Roccaro-Waldmeyer


Sprachen:

Kontakt

Stephanie Falk


Sprachen:

Kontakt

Fried-Michael Dahlweid


Sprachen:

Kontakt

M. Rebsamen


Sprachen:

Kontakt

C. Rummel


Sprachen:

Kontakt

P. Mordasini


Sprachen:

Kontakt

Enrique Barvulsky Aleman


Sprachen:

Kontakt

Patrick Nicholson


Sprachen:

Kontakt

Jeremy Lynch


Sprachen:

Kontakt

Ronit Agid


Sprachen:

Kontakt

Timo Krings


Sprachen:

Kontakt

Jolanda Contartese


Sprachen:

Kontakt

Brigitte Hämmerli


Sprachen:

Kontakt

Luca Lavina


Sprachen:

Kontakt

Adrian Scutelnic


Sprachen:

Kontakt

Andrea O. Rossetti


Sprachen:

Kontakt

Rebekka Zimmermann


Sprachen:

Kontakt

Vincent Alvarez


Sprachen:

Kontakt

Stephan Rüegg


Sprachen:

Kontakt

Frédéric Zubler


Sprachen:

Kontakt

DB MacDonald


Sprachen:

Kontakt

Céline Crétallaz


Sprachen:

Kontakt

Anissa Boutabla


Sprachen:

Kontakt

Samuel Cavuscens


Sprachen:

Kontakt

Maurizio Ranieri


Sprachen:

Kontakt

Herman Kingma


Sprachen:

Kontakt

Raymond Van De Berg


Sprachen:

Kontakt

Nils Guinand


Sprachen:

Kontakt

Angélica Pérez Fornos


Sprachen:

Kontakt

Hans Jakob Steiger


Sprachen:

Kontakt

Athanasios K. Petridis


Sprachen:

Kontakt

He Liu


Sprachen:

Kontakt

Zhaoyue He


Sprachen:

Kontakt

Simon Leonhard April


Sprachen:

Kontakt

Marcel Philipp Trefny


Sprachen:

Kontakt

Jean-Sébastien Rougier


Sprachen:

Kontakt

Souzan Salemi


Sprachen:

Kontakt

Radu Olariu


Sprachen:

Kontakt

Hans-Uwe Simon


Sprachen:

Kontakt

Annetta Redmann


Sprachen:

Kontakt

Dominik Baschera


Sprachen:

Kontakt

Damian Jäger


Sprachen:

Kontakt

Raluca Preda


Sprachen:

Kontakt

Aristomenis K. Exadaktylos


Sprachen:

Kontakt

Rebecca M. Hasler


Sprachen:

Kontakt

Olivia Geisseler


Sprachen:

Kontakt

Peter Brugger


Sprachen:

Kontakt

Klemens Gutbrod


Sprachen:

Kontakt

Christian Chicherio


Sprachen:

Kontakt

Andreas U. Monsch


Sprachen:

Kontakt

Valérie Beaud


Sprachen:

Kontakt

Stefania Rossi


Sprachen:

Kontakt

Severin Früh


Sprachen:

Kontakt

Nicole Schmid


Sprachen:

Kontakt

Andreas Limacher


Sprachen:

Kontakt

Felix Zibold


Sprachen:

Kontakt

Petra Fischer


Sprachen:

Kontakt

Flavie Torrecillos


Sprachen:

Kontakt

Huiling Tan


Sprachen:

Kontakt

Alek Pogosyan


Sprachen:

Kontakt

Aniela Bittner


Sprachen:

Kontakt

Michael H. Stoffel


Sprachen:

Kontakt

Meike Mevissen


Sprachen:

Kontakt

Alda Rocca


Sprachen:

Kontakt

Stanley A. Skinner


Sprachen:

Kontakt

Elif Ilgaz Aydinlar


Sprachen:

Kontakt

Lawrence F. Borges


Sprachen:

Kontakt

Bob S. Carter


Sprachen:

Kontakt

Bradford L. Currier


Sprachen:

Kontakt

Charles Dong


Sprachen:

Kontakt

John Paul Dormans


Sprachen:

Kontakt

Gea Drost


Sprachen:

Kontakt

E Matthew Hoffman


Sprachen:

Kontakt

Robert N. Holdefer


Sprachen:

Kontakt

Paulo Andre Teixeira Kimaid


Sprachen:

Kontakt

Antoun Koht


Sprachen:

Kontakt

Karl F. Kothbauer


Sprachen:

Kontakt

John J. McAuliffe


Sprachen:

Kontakt

David E. Morledge


Sprachen:

Kontakt

Susan H. Morris


Sprachen:

Kontakt

Jonathan Norton


Sprachen:

Kontakt

Klaus Novak


Sprachen:

Kontakt

Kyung Seok Park


Sprachen:

Kontakt

Joseph H. Perra


Sprachen:

Kontakt

Julian Prell


Sprachen:

Kontakt

David M. Rippe


Sprachen:

Kontakt

Daniel M. Schwartz


Sprachen:

Kontakt

Martín J. Segura


Sprachen:

Kontakt

Christoph Seubert


Sprachen:

Kontakt

Mirela V. Simon


Sprachen:

Kontakt

Francisco Soto


Sprachen:

Kontakt

Jeffrey A. Strommen


Sprachen:

Kontakt

Andrea Szelenyi


Sprachen:

Kontakt

Armando Tello


Sprachen:

Kontakt

Marshall Wilkinson


Sprachen:

Kontakt

FJ Ahlhelm


Sprachen:

Kontakt

A von Hessling


Sprachen:

Kontakt

D Doig


Sprachen:

Kontakt

PJ Nederkoorn


Sprachen:

Kontakt

S Macdonald


Sprachen:

Kontakt

PA Lyrer


Sprachen:

Kontakt

A van der Lugt


Sprachen:

Kontakt

J Hendrikse


Sprachen:

Kontakt

C Stippich


Sprachen:

Kontakt

BH van der Worp


Sprachen:

Kontakt

T Richards


Sprachen:

Kontakt

MM Brown


Sprachen:

Kontakt

ST Engelter


Sprachen:

Kontakt

John Gregson


Sprachen:

Kontakt

Joanna Dobson


Sprachen:

Kontakt

Dominick McCabe


Sprachen:

Kontakt

Gert de Borst


Sprachen:

Kontakt

Trevor Cleveland


Sprachen:

Kontakt

Thomas Wolff


Sprachen:

Kontakt

Stefanie von Felten


Sprachen:

Kontakt

Ale Algra


Sprachen:

Kontakt

Jean-Pierre Becquemin


Sprachen:

Kontakt

Richard Bulbulia


Sprachen:

Kontakt

David Calvet


Sprachen:

Kontakt

Hans-Henning Eckstein


Sprachen:

Kontakt

Gustav Fraedrich


Sprachen:

Kontakt

Alison Halliday


Sprachen:

Kontakt

Jeroen Hendrikse


Sprachen:

Kontakt

George Howard